×
12 278
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
Senior Buyer Outdoor Sports (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
LUMAS
Product Manager (M/W/x) E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
LUMAS
Director E-Commerce & Performance (M/W/x)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Global Retail Operations Manager (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Senior Account Manager (F/M/D)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Finance Manager - Commerce (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Senior Brand Partnerships Manager (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Product Manager, E-Commerce (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Merchandising Manager (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
IT Support Specialist (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
COTY
HR Digital & Delivery Service Manager (M/W/D)
Festanstellung · Darmstadt
ESPRIT
Regional Manager Retail Region Berlin (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
11.05.2017
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Henkel meldet Rekordumsatz

Von
DPA
Veröffentlicht am
11.05.2017

Gut laufende Geschäfte mit Klebstoffen und Waschmitteln haben dem Konsumgüterkonzern Henkel im ersten Quartal Schubkraft verliehen.

Zu Henkel gehören auch die Kosmetik-MarkenSchwarzkopf, Syoss und Dial. - Henkel


„Erstmals lag der Umsatz in einem Quartal bei mehr als fünf Milliarden Euro. Das bereinigte betriebliche Ergebnis erreichte ebenfalls einen neuen Höchstwert“, sagte Vorstandschef Hans Van Bylen.

Der Umsatz stieg nicht zuletzt durch den im Vorjahr zugekauften US-Waschmittelhersteller Sun Products um 13,6 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro, wie Henkel am Donnerstag mitteilte. Auch die Währungen spielten dem Persil-Konzern diesmal in die Hände. Aus eigener Kraft konnten die Düsseldorfer stärker als von Analysten erwartet um 4 Prozent zulegen. Die Aktie reagierte vorbörslich kaum.

Eine strenge Kontrolle der Kosten half dem bereinigten operativen Ergebnis (Ebit) um 13,8 Prozent auf 854 Millionen Euro nach oben. Unter dem Strich verdiente Henkel 597 Millionen Euro und damit 13,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Gut lief es für Henkel in allen Regionen, am besten jedoch in den Schwellenländern. Die stärksten Zuwächse erzielte der Konzern diesmal mit Klebstoffen. Eine kräftige Nachfrage aus der Industrie sorgte für Schwung. Wachsen konnte Henkel auch mit seinen Wasch- und Reinigungsmittel (Persil, Pril, Purex) sowie in der Kosmetik (Schwarzkopf, Syoss, Dial), allerdings wird der Wettbewerb schärfer.

Hans Van Bylen - Archiv


"Die Konsumgütermärkte waren durch einen verstärkten Preis- und Promotionsdruck gekennzeichnet", sagte Van Bylen mit Blick auf das erste Quartal. Der Konzernlenker geht davon aus, dass sich diese Entwicklung weiter fortsetzt. Zudem sollten Rohstoffe, die Henkel für die Herstellung seiner Produkte braucht, tendenziell teurer werden. Angesichts des herausfordernden Umfelds bestätigte der Konzern den Ausblick auf das laufende Jahr.

Der Umsatz soll organisch – also ohne Zu- und Verkäufe sowie Währungseffekte – um 2 bis 4 Prozent zulegen. Die bereinigte operative Marge, die im ersten Quartal auf 16,9 Prozent stieg, soll im Gesamtjahr auf über 17 Prozent klettern. Beim bereinigten Gewinn je Aktie stellt der Konzern ein Plus von 7 bis 9 Prozent in Aussicht. Im ersten Quartal wuchs Henkel bei dieser Kennziffer um 11 Prozent.

Henkel hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Geschäfte hinzugekauft. Auch im ersten Quartal wurden zwei Übernahmen angekündigt. So will der Konzern für mehr als 1,05 Milliarden US-Dollar inklusive Schulden die US-Firma Darex Packaging Technologies kaufen, die Hochleistungsabdichtungen und -beschichtungen für Metallverpackungen herstellt.

Sein Frisörgeschäft will Henkel mit dem mexikanischen Haarpflegeunternehmen Nattura Laboratorios stärken.
 

Copyright © 2023 Dpa GmbH