×
1 200
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Hermès: 1,45 Milliarden Euro Umsatz im Q3

Von
AFP
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 07.11.2018
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Hermès blickt "optimistisch in die Zukunft", wie das Luxushaus am Mittwoch nach der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse mitteilte. Die Lederwarenmarke erzielte gestützt auf ihre Taschen- und Prêt-à-Porter-Kollektionen ein Plus von 9,4 Prozent.


Das Umsatzwachstum von Hermès ließ im Q3 leicht nach - Hermès © Kyle Yu


Mit einem Quartalsumsatz von EUR 1,46 Milliarden übertraf der Luxuskonzern den Factset-Konsens von EUR 1,44 Milliarden. Das organische Wachstum belief sich auf 9,6 Prozent, im Vergleich zum ersten (+10,8 Prozent) und zweiten Quartal (+11,6 Prozent) verliert das Unternehmen somit leicht an Schwung.

Der CEO des Konzerns, Axel Dumas, erklärte: "Hermès hat in den ersten neun Monaten des Jahres ein starkes Wachstum erzielt, und zwar in allen Regionen. Gestützt auf unsere Erfahrung und unsere Erfolge blicken wir zuversichtlich in die Zukunft".

Hermès verweist auf "ein besonders robustes Wachstum im dritten Quartal" und betont, dass "das solide und sehr gesunde Umsatzwachstum in den Stores an die Entwicklung im ersten Halbjahr anknüpft".

In den vergangenen neun Monaten erzielte Hermès EUR 4,31 Milliarden Umsatz, was einem organischen Wachstum von 10,7 Prozent entspricht. Die "negativen Auswirkungen" der Wechselkursentwicklung schätzt das Unternehmen auf EUR 170 Millionen.

"In China können wir diesbezüglich keine Veränderung des Rhythmus feststellen", betont Axel Dumas an einer Telefonkonferenz als Anspielung auf die befürchteten Umsatzeinbußen in China aufgrund der angespannten Handelsbeziehungen mit den USA. Diese Ängste haben dem Börsenwert von Luxusunternehmen in den vergangenen Wochen zugesetzt.

Mittelfristig konnte Hermès "ungeachtet der größeren wirtschaftlichen, geo- und währungspolitischen Unsicherheiten" ein "ehrgeiziges Umsatzwachstumsziel zu konstanten Wechselkursen erreichen".

2017 schlug das Unternehmen alle Rekorde, auch in Sachen Rentabilität, mit einer Gewinnmarge von 34,6 Prozent. Weiter kündete Hermès für das Geschäftsjahr 2017 die Ausschüttung einer Sonderdividende von EUR 5 an, die der ordentlichen Dividende von EUR 4,10 hinzugefügt wurde.
 

Copyright © 2019 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.