×
1 161
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Hosen, Röcke, Handschuhe in London

Veröffentlicht am
today 24.02.2012
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-


House of Holland. (Pixel Formula)
London (dpa) - Geht es nach den Designern der Londoner Modewoche, dann bleiben Hosen meist schmal geschnitten und in Zigaretten-Form. Häufiger sind Vorder- und Rückseite aus unterschiedlichen Materialien, etwa Leder oder Tweed. Bei Kleidern geht beinahe jede Länge: ultrakurz, das Knie umspielend, und auch lang und wallend. Röcke sitzen häufiger auf der Taille und haben schwungvolle Ballerina- oder aber Bleistift-Form.

Lederhandschuhe bleiben den Präsentationen zufolge auch in der Herbst-Wintersaison 2012/2013 Bestandteil eines trendigen Outfits. Auch sie werden in allen Längen gezeigt. Bei Henry Holland von «House of Holland» etwa sind sie so kurz, dass sie nicht mal bis zum Handgelenk gehen. Bei Marios Schwab reichen sie im Audrey-Hepburn-Stil bis zum Ellbogen. Pringle of Scotland nutzt sie, um klassischen, zurückhaltenden Outfits Farbkleckse zu geben.

Copyright © 2019 Dpa GmbH