×
2 938
Fashion Jobs
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Key Account Manager (M/W/D) Premium Brand Fmcg
Festanstellung · DÜSSELDORF
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
JODA HEADHUNTING
District Manager (M/W/D) Region Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
HEADHUNTING FOR FASHION
Social Media Manager*
Festanstellung · MÜNSTER
HUGO BOSS
Quality & Production Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Collaboration/m365 (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Manager Merchandising Kids (x3) (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising Acc (x2)(f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Merchandising App (x3) (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising App (x8) (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Merchandising Ftw (x4) (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Brand Communications Running (m/f(d)
Festanstellung · Herzogenaurach
HIGHSNOBIETY
HR Business Partner - Gate Zero (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
ANTONY MORATO
Junior Key Account Manager (w/m/d) im Backoffice Antony Morato Deutschland Gmbh
Festanstellung · MÜNCHEN
HUGO BOSS
3d Materials Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
FOREO
Sales Manager DACH
Festanstellung · Nuremberg
ADIDAS
Design Director, Kids Apparel, bu Originals & Style
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Partnerships - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner - B2B Services (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Project Manager - Creative Direction Operations (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Category (M/F/D) Running Apparel - Brand Adidas Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Color And Materials Ftw Sportswear - bu Sportswear & Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
15.01.2015
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Huber übernimmt HOM

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
15.01.2015



HOM steht für innovative französische Herrenwäsche und -bademode mit "Savoir-faire"
Vor 28 Jahren wurde HOM, die französische Männerwäschemarke mit 50-jähriger Geschichte, Teil der deutsch/schweizerischen Triumph Gruppe. Jetzt wird der Konzern die Marke weiter veräußern - und zwar an die österreichische Huber Gruppe. „Dieser Schritt ist die Folge der Bestrebungen von Triumph International, das Markenportfolio wieder auf die größten globalen Marken auszurichten, sowie aus der Absicht der Huber Group, ihre Aktivitäten im gehobenen Marktsegment für Herrenunterwäsche zu verstärken“, teilte Triumph mit. HOM wird in seiner Gesamtheit verkauft, um das Grundkonzept sowie das „Savoir-faire“ zu erhalten. Für eine Übergangszeit wird Triumph die Huber-Gruppe unterstützen.

Französischer Touch für’s Huber Portfolio

„Indem wir unserer Gruppe die führende französische Marke für Herrenunterwäsche hinzufügen, schaffen wir sowohl für HOM als auch für Huber neue Möglichkeiten“, so Karl Michael Millauer, CEO von Huber, weiter. Der österreichische familiengeführte Wäschekonzern will sich insbesondere in internationalen Märkten, die schon jetzt für 60% des Umsatzes stehen, weiterentwickeln. HOM bietet dafür nicht nur französische Schlüsselkunden wie Galeries Lafayette oder Printemps sondern auch eine Vertriebsreichweite in zwanzig andere Länder. „Wir werden Huber dabei unterstützen, tiefer in die französischen und asiatischen Märkte vorzudringen, indem die Gruppe von den Vertriebskanälen und dem Ansehen der Marke HOM profitiert“, ergänzt Regine Weimar, die in ihrer Funktion als HOM Geschäftsführerin auch nach der Übernahme aktiv bleibt. „Im Gegenzug wird Huber in unsere Entwicklungsstrategie investieren und uns Zugang zu einem qualitativ äußerst wettbewerbsfähigen Produktionsnetzwerk geben“, erläutert Weimar, die auch darauf setzt, von Hubers Vertriebsnetzwerk zu profitieren. Durch diese Maßnahmen soll weiterer finanzieller Spielraum eröffnet werden, um „die Marke HOM weiterzuentwickeln, vor allem in den USA“. Konkret hat sich Huber zum Ziel gesetzt, die Innovationskultur von HOM weiter auszubauen und in einen intensiven Austausch mit den Verbrauchern zu treten.
Zur Huber Gruppe gehören die Marken Skiny, Hanro und Huber. 2013 hat die Gruppe mit Unterwäsche und Bademode rund 106 Mio. Euro erzielt.

Foto: HOM / Triumph International

© Fabeau All rights reserved.