×
12 278
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
Senior Buyer Outdoor Sports (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
LUMAS
Product Manager (M/W/x) E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
LUMAS
Director E-Commerce & Performance (M/W/x)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Global Retail Operations Manager (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Senior Account Manager (F/M/D)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Finance Manager - Commerce (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Senior Brand Partnerships Manager (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Product Manager, E-Commerce (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Merchandising Manager (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
IT Support Specialist (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
COTY
HR Digital & Delivery Service Manager (M/W/D)
Festanstellung · Darmstadt
ESPRIT
Regional Manager Retail Region Berlin (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
14.03.2013
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Hugo Boss bastelt an neuem Rekordjahr

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
14.03.2013



Hugo Boss will, dass Frauen wollen. 2013 soll die Sparte Womenswear mit verschiedenen Maßnahmen gestärkt werden


Eigene Stores werden zum Erfolgsgarant: Das Retailnetzwerk soll weiter ausgeweitet werden
Das 2012 ein weiteres Top-Jahr für die Hugo Boss AG war, steht bereits seit Anfang Februar fest, in dem der Konzern die vorläufigen Zahlen bekannt gab. Jetzt wurde der Geschäftsbericht veröffentlicht, der die eindrucksvolle Entwicklung für 2012 noch einmal im Detail beschreibt. Alle Regionen, Vertriebskanäle und Marken haben zum 14%-igen Anstieg auf 2,346 Mrd. Euro beigetragen (währungsbereinigt +10%). Unterstützt von deutlichen Zuwächsen in Großbritannien und den USA konnte in Europa und Amerika ein zweistelliges währungsbereinigtes Wachstum von 10% auf 1,38 Mrd. Euro bzw. 14% auf 559 Mio. Euro verzeichnet werden. In Asien lief es aufgrund des schwierigen Marktumfelds in China mit einem +4% auf 354 Mio. Euro vergleichsweise moderat. Während der Großhandel (immerhin 6.800 Verkaufspunkte weltweit) um lediglich 2% auf 1,34 Mrd. Euro zulegte, verbuchte Hugo Boss mit seinen konzerneigenen Retailflächen ein währungsbereinigtes Plus von 19% auf 1,15 Mrd. Euro. Flächenbereinigt belief sich das Plus auf 5%. Das Retailnetzwerk wurde insgesamt um netto 218 auf 840 Standorte ausgebaut. Nicht nur bei der Kernmarke Boss (früher Boss Black und Boss Selection) konnte ein zweistelliges Plus von 16% erreicht werden, auch Boss Green und HUGO lagen 23% bzw. 12% über dem Vorjahresniveau. Die Erlöse von Boss Orange erhöhten sich um 3%. Mit Menswear ist Hugo Boss mit einem Umsatz von 2,1 Mrd. Euro immer noch dick im Geschäft (Anteil am Gesamtumsatz 89%). Der Damenmodeanteil betrug 249 Mio. Euro und lag damit 8% über dem Vorjahr. In 2013 soll Womenswear stärker forciert werden – mit merh Raum auf eigenen Retailflächen, einer eigenen Kampagne und einer eigenen Show im Rahmen der New Yorker Fashion Week.

Neue Rekordmarken angestrebt

Für 2013 hat Konzernvorstand Dietrich Lahrs aber noch weitere Pläne: Er prognostiziert weitere Umsatz- und Ergebnissteigerungen und damit ein erneutes Rekordjahr. Die Erlöse sollen im hohen einstelligen Bereich zulegen, wobei der eigene Einzelhandel hierzu mit einem zweistelligen Wachstum beitragen soll. Das eigene Retail-Netzwerk soll ohne Berücksichtigung von Übernahmen um rund 50 neue Standorte erweitert werden. Beim Großhandel wird von einer stabilen Entwicklung ausgegangen. Beim operativen Ergebnis (EBITDA vor Sondereffekten) rechnet Lahrs mit einem Anstieg im hohen einstelligen Bereich. 2012 belief sich das bereinigte EBITDA auf 529 Mio. Euro (+13%). Das auf Anteilseigner entfallende Konzernergebnis lag mit 307 Mio. Euro rund 8% über dem Vorjahreswert. Als Dividende wurden 3,12 Euro je Aktie vorgeschlagen, was einer Ausschüttungsquote von 70% entspricht. Darüber dürfte sich der Finanzinvestor Permira freuen, denn er hält immer noch rund zwei Drittel der Aktien.

Fotos: Hugo Boss

© Fabeau All rights reserved.