Hunkemöller steigt in den chinesischen Markt ein

Die niederländische Dessousmarke Hunkemöller steigt in den chinesischen Markt ein und eröffnet ihren ersten Store in Shanghai. Auf 230 Quadratmetern präsentiert die Marke die Linien Private, Noir und HKMX.


Das Unternehmen expandiert weiter in ausländische Märkte und plant knapp fünfzig Filialen in China zu eröffnen. Laut CEO Philip Mountford ist "der Markteintritt in China ein logischer Schritt. Die führende europäische Dessous-Marke trifft auf das Land mit der am schnellsten wachsenden Wirtschaft und Konsumenten mit großer Nachfrage nach globalen Marken".

Neben dem typischen Hunkemöller-Konzept kommen speziell für den chinesischen Markt entwickelte neue technologische und digitale Lösungen zum Einsatz.

Hunkemöller ist mit mehr als 920 Filialen in 20 Ländern vertreten. Das Unternehmen wurde 1886 in Amsterdam gegründet. Derzeit befindet sich Hunkemöller zu 85% im Besitz der Carlyle Group und zu 15% im Besitz der Stichting HKM Holding.

Übersetzt von Felicia Enderes

copyright_riamoda

LingerieVertriebBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN