IC Group verkauft die Marke Saint Tropez

Die IC Group hat einen Vertrag über den Verkauf ihrer leistungsschwachen Marke Saint Tropez an die DK Company A/S unterzeichnet und zudem davor gewarnt, dass ihre verbleibenden Marken schwächer performen werden als bisher erwartet.

By Malene Birger

Der Saint Tropez Deal wird Ende dieses Monats abgeschlossen und ist der letzte in einer Reihe von Veräußerungen, bei denen IC das leistungsstarke Label Peak Performance sowie seine Beteiligung an Designers Remix an die Gründer der Marke verkauft hat.

Die Gruppe sagte, dass sie aus dem Verkauf einen "positiven, geringfügigen Einfluss auf den Cashflow" erwartet, während der buchhalterische Effekt einen Verlust von 70 Mio. DKK (9,37 Mio. Euro) ausmachen werde, vorbehaltlich der endgültigen Anpassung der Transaktionskosten, des Umlaufvermögens sowie bestimmter Schuldenposten. Der größte Teil des Buchverlustes resultiert aus der Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwerten, sonstigen immateriellen Vermögenswerten und Sachanlagen sowie latenten Steueransprüchen.

Diese Veräußerung bedeutet, dass Saint Tropez ab dem Zwischenbericht für das dritte Quartal 2018/19 als nicht fortgeführte Aktivitäten klassifiziert und ausgewiesen wird.

Das bedeutet zudem, dass die weitergeführten Marken des Konzerns nun Tiger of Sweden und By Malene Birger umfassen und Tiger für das gesamte Geschäftsjahr 2018/19 einen "geringfügigen Umsatzrückgang (gemessen in lokaler Währung) und einen moderaten Rückgang des nominalen Gewinns" erwarten lässt. Dies ist ein nach unten korrigiertes Update der früheren Prognose und spiegelt "eine geringere Performance in den Direktvertriebskanälen für den Rest des Geschäftsjahres – insbesondere im Einzelhandel" wider.

Und auch bei By Malene Birger wurde die Erwartung gesenkt, so dass das Unternehmen nun mit einem "moderaten Umsatzrückgang und einen erheblichen Rückgang des nominalen Gewinns" rechnet. Auch hier ist von einer negativen Entwicklung der Direct-to-Consumer-Kanäle für den Rest des Geschäftsjahres die Rede.

Konkret bedeutet das, dass das Unternehmen für Tiger derzeit einen Umsatzrückgang von 9 % prognostiziert und für By Malene Birger einen Rückgang von 4 %. Dies sollte zu einem Rückgang von insgesamt 7,3 % führen.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN