×
1 319
Fashion Jobs
VF INTERNATIONAL
Icebreaker -Trade Coordinator (m/f/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Brand Manager (M/W/D) Premium Brand
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Buyer Retail Womenswear (M/W/D)
Festanstellung · NÜRNBERG
L’ORÉAL GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L’ORÉAL GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
HR Generalist (M/F/D)
Festanstellung · Offenbach
LEVI'S
HR Generalist (M/F/D)
Festanstellung · Offenbach
PUMA
jr. Product Line Manager Sportstyle Apparel Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
jr. Product Line Manager Sportstyle Apparel Prime
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
(jr.) Manager Corporate Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
jr. Product Line Manager Sportstyle Apparel Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
jr. Product Line Manager Sportstyle Apparel Prime
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
(jr.) Manager Corporate Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
GI GROUP FASHION & LUXURY
Interior Design Consultant/ Raumausstatter (M/W/D) - Luxury Furniture & Design in Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Interior Design Consultant/ Raumausstatter (M/W/D) - Luxury Furniture & Design in Stuttgart
Festanstellung · STUTTGART
GI GROUP FASHION & LUXURY
Interior Design Consultant/ Raumausstatter (M/W/D) - Luxury Furniture & Design in Düsseldorf
Festanstellung · DÜSSELDORF
LINTIS GMBH
Expansionsmanager (M/W/D) West/Ost/Mitte
Festanstellung · KASSEL
RALPH LAUREN
Key Account Manager (w/m/d) Polo Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
RALPH LAUREN
Senior Sales Executive (f/m/d) Polo Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
RALPH LAUREN
Payroll Specialist (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LINTIS GMBH
Personalreferent/HR-Generalist (M/W/D) International (Europa)
Festanstellung · DORTMUND
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead Supply Chain Management (M/W/D) Multibrand
Festanstellung · NÜRNBERG

IC Companys: Leichtes Umsatzplus und eingebrochener Gewinn

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
today 26.08.2013
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-



Tiger of Sweden und By Malene Birger pushen die Umsätze der IC Companys
Bei der IC Companys läuft das Geschäft mit den Premiummarken, was den strategischen Verkauf der beiden Marken Jackpot und Cottonfield im Mai dieses Jahres bestätigte. Das leichte Umsatzplus aus fortgeführten Aktivitäten um 1% auf 3,31 Mrd. DKK (443 Mio. Euro) wurde allein durch die Markenstärke der beiden Contemporary Premium-Brands Tiger of Sweden und By Malene Birger erreicht. Die beiden Marken konnten im Geschäftsjahr 2012/13 (Stichtag: 30. Juni) um 18% auf 1,06 Mrd. DKK (142 Mio. Euro) zulegen, während das Premium-Outdoorlabel Peak Performance einen Rückgang von 5% auf 931 Mio. DKK (125 Mio. Euro) verbuchen musste. Auch die vier Contempory-Mid Market-Marken InWear, Matiníque, Part Two und Soaked in Luxury taten sich schwer: Ihr Umsatz sank um 11% auf 891 Mio. DKK (119 Mio. Euro). Die Fast Fashion Marke Saint Tropez, die mittlerweile unabhängig geführt wird und das Premium-Label Designers Remix, an dem die IC Companyy mit 51% beteiligt ist, verbuchten ein Umsatzplus von 3% auf 430 Mio. DKK (58 Mio. Euro), wurden aus strategischen Gründen aber nicht mehr als zum Kerngeschäft gehörend klassifiziert.
Nicht nur strategische und strukturelle sondern auch personelle Veränderungen haben den dänischen Konzern in den letzten zwölf Monaten geprägt. Neben dem Verkauf von Cottonfield und Jackpot, der Neuaufstellung der Segmente und der Restrukturierung des Mid Market-Segments und entsprechender Neugründung unter dem Namen „The Original Group“ wurde Anfang August mit Mads Ryder ein neuer Vorstandschef ernannt. Die vielfachen Neuerungen führten zu Sonderbelastungen in Höhe von 53 Mio. DKK, so dass sich der operative Gewinn (EBIT) nun nur noch auf 157 Mio. DKK belief (-19%). Bereinigt um die Sondereffekte hätte der operative Gewinn bei 210 Mio. DKK und damit auf Vorjahresniveau gelegen. Insgesamt sank der Nettogewinn um 93% von 89 Mio. auf 6 Mio. DKK (0,8 Mio. Euro) – was laut Geschäftsbericht „unbefriedigend“ sei.

Strategie steht, Umsetzung folgt

Für das laufende Jahr rechnet das Management damit, dass sich das Premium-Segment wie gehabt positiv entwickeln und solide wachsen wird. Beim Mid-Market-Segment rechnet man aufgrund schwieriger Marktbedingungen erneut mit einem Umsatzrückgang. Während insgesamt ein moderates Umsatzplus erwartet wird, sollen die Gewinne signifikant steigen. „Die Unternehmensstrategie ist finalisiert und die Ziele sind klar. Die Gewinn müssen steigen“, gab der neue Vorstandschef Mads Ryder als Losung aus. Erreicht werden soll diese durch die Expansion der Premiummarken und die Fokussierung der Mid-Market-Marken.

Neuer Finanzchef gefunden

Parallel stellte die IC Companys auch den neuen zukünftigen Chief Financial Officer (CFO) vor. Rud Tradbjerg Pedersen wird zum 1. Dezember 2013 von Levi Strauss Belgium, wo er als Vice President Finance tätig ist, nach Dänemark wechseln und dort die Nachfolge von Chris Bigler übernehmen, der bereits vor einiger Zeit angekündigt hatte, aus dem Konzern ausscheiden zu wollen.

© Fabeau All rights reserved.

Tags :
Andere
Business