Inditex gibt bekannt, dass alle seine Marken bis 2020 weltweit online erhältlich sein werden

Inditex CEO Pablo Isla gab am Dienstag bei der Wiedereröffnung des legendären Zara Flagship-Stores am Mailänder Corso Vittorio Emanuele bekannt, dass bis 2020 alle Marken des Unternehmens in jedem Land der Welt online erhältlich sein werden. "Wir wollen unsere Modekollektionen allen unseren Kunden auf der ganzen Welt zugänglich machen", erklärte Isla und betonte, dass diese Pläne auch Länder umfassen, in denen das Unternehmen derzeit keine physischen Filialen unterhält.

Pablo Isla in Mailand - FNW

Der Online-Handel habe daher für den spanischen Bekleidungsriesen für 2020 oberste Priorität und werde neben den beiden anderen angekündigten Großprojekten für das Unternehmen des Milliardärs Amancio Ortega – Nachhaltigkeit und die Entwicklung von RFID (Radio Frequency Identification) – vorangetrieben. Isla erklärte, dass alle Marken das integrierte Lagersystem der Gruppe in ihren jeweiligen Filialen einführen werden, so dass Online-Bestellungen mit Filialinventar in Ländern, in denen das Unternehmen physisch präsent ist, ausgeführt werden können. Derzeit ist das integrierte Lagersystem bereits in 25 der 48 Märkte implementiert, in denen Inditex stationäre Geschäfte betreibt.

Nachhaltigkeit war das letzte der drei vom CEO von Inditex für 2020 formulierten Ziele. Er erklärte, dass das Unternehmen nun bestrebt sei, seinen Ökoeffizienzplan in allen seinen Filialen einzuführen – ein Modell, das bisher in 80 % seines Vertriebsnetzes umgesetzt worden sei.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesVertriebBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN