×
12 186
Fashion Jobs
S.OLIVER GROUP
Consultant Sap Hcm (M/W/D)
Festanstellung · ROTTENDORF
COTY
Director Key Account Douglas
Festanstellung · Darmstadt
OTTO
Tax Manager | Umsatzsteuer (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
ZALANDO
Principal Product Manager - Plus Benefits (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
JACK WOLFSKIN
Junior Group Controller (M/W/D)
Festanstellung · IDSTEIN
FALKE
Projektassistenz Geschäftsleitung Marke (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
FALKE
Mitarbeiter Zoll Und Produktionslogistik (M/W/D)
Festanstellung · SCHMALLENBERG
FALKE
Kundenbetreuer (M/W/D) Key Account
Festanstellung · SCHMALLENBERG
THOMAS SABO
Salesforce Administrator (M/W/D)
Festanstellung · LAUF AN DER PEGNITZ
HUGO BOSS AG
Digital Operations Specialist (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Global Outlet Planner (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
WORMLAND
Project Marketing Manager (M/W/D) Vollzeit
Festanstellung · HANNOVER
OTTO
Business Continuity Manager | Operations i Payments (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
CALZEDONIA GROUP
Retail District Manager (M/W/D) - Calzedonia Region Nrw
Festanstellung · BIELEFELD
CALZEDONIA GROUP
Retail District Manager (M/W/D) – Calzedonia Group Raum Hamburg
Festanstellung · HAMBURG
CBR FASHION GROUP
Junior Tax Manager (M/W/D)
Festanstellung · ISERNHAGEN
STREET ONE
Visual Merchandising Manager (M/W/D)
Festanstellung · ISERNHAGEN
STREET ONE
District Manager (M/W/D) Leipzig
Festanstellung · WALDHEIM
FALKE
IT-Anwendungsberater Und Projektmanager Logistiksysteme (M/W/D)
Festanstellung · SCHMALLENBERG
ADIDAS
Director Rewards & Global Compensation (German Speaker) (M/F/D)
Festanstellung · HERZOGENAURACH
LEVI'S
HR Generalist
Festanstellung · Offenbach
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
12.06.2013
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Inditex verlangsamt sein Rekordwachstum

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
12.06.2013



Der Zara-Mutterkonzern wächst langsamer als in der Vergangenheit
In der Zeit vom 1. Februar bis 30. April setzte die Inditex Gruppe über 3,593 Mrd. Euro um. Das sind zwar 5% mehr als im Vorjahresquartal (3,416 Mrd. Euro), aber deutlich weniger als in der Vergangenheit, als der Konzern stets mit zweistelligen Zuwächsen auftrumpfte. Insgesamt eröffnete der erfolgsverwöhnte spanische Konzern im ersten Quartal netto 49 neue Stores und verfügte damit per Ende April über 6.058 Stores in 86 Märkten. Darunter waren auch Markteintritte wie von Zara Home in Japan oder Stradivarius und Bershka in den Philippinen.
Auch bei den Gewinnzahlen merkte man, dass Inditex irgendwie auf der Bremse steht. Die Bruttomarke sank von 60,2% auf 59,6%. Die weltweite Store- und Online-Expansion, Investitionen am katalonischen Unternehmenssitz und für ein neues Distributionszentrum sowie die Schaffung von mehr als 10.000 Stellen weltweit belasteten die Kostenseite zusätzlich. Das EBITDA ging um 2% auf 749 Mio. Euro zurück, das EBIT rutschte um über 3% auf 559 Mio. Euro ab. Der Nettogewinn lag mit 438 Mio. Euro immerhin 1,4% über dem Vorjahreswert.
Aber es gibt eine leichte Aufwärtstendenz: Die Verkaufserlöse im Zeitraum vom 1. Mai bis 7. Juni lagen in lokalen Währungen 8% über dem Vorjahreszeitraum.

Foto: Zara / Inditex

© Fabeau All rights reserved.