Inhaber von La Perla übernimmt Minderheitsbeteiligung an Ralph & Russo

Das britische Couture-Haus Ralph & Russo veräußerte eine Minderheitsbeteiligung an die niederländische Beteiligungsgesellschaft Tennor Holding BV für USD 50 Millionen (EUR 45 Mio.) Tennor, zu dessen Portfolio bereits La Perla zählt, gab keine Angaben zum Umfang der Beteiligung, kann diese jedoch bei Interesse auf 40 Prozent erweitern.


Show ansehen
Ralph & Russo - Frühjahr/Sommer2019 - Haute Couture - Paris - © PixelFormula


Das Couture-Haus Ralph & Russo beschäftigt 350 Angestellte in Großbritannien. Bislang befand es sich im Besitz der Gründer Tamara Ralph und Michael Russo. Das vor neun Jahren gegründete Unternehmen ist eine Ausnahmeerscheinung in der britischen Modelandschaft. Es handelt sich um das erste britische Modehaus in fast 100 Jahren, das von der Chambre Syndicale de la Haute Couture in den exklusiven Kreis der Couture-Häuser aufgenommen wurde.

Die USD 50 Millionen (EUR 45 Mio.) schwere Investition steht für Tennor "im selben Luxus-Mode-Bereich wie der Kauf von La Perla Global Management. Sie deckt den Finanzbedarf von Ralph & Russo zur Beschleunigung der bestehenden globalen Wachstumspläne".

In diesem Rahmen wird Pascal Perrier, Modebranchen-Veteran und CEO von La Perla UK, die Konzernleitung von Ralph & Russo in beratender Stimme unterstützen. Das Modehaus bleibt jedoch eine selbstständige Einheit unter der Führung des bestehenden Teams.

Das niederländische Unternehmen Tennor hat seinen Hauptsitz in London. Bis im Mai 2019 zeichnete es als Sapinda Holding. Unter diesem Namen übernahm es im vergangenen Jahr auch La Perla.

Tennor-CEO Robin Bagchi erklärte: "Wir sind erfreut, Ralph & Russo mit den benötigten Mitteln auszustatten. Wir teilen den unternehmerischen Ansatz des Hauses und die Leidenschaft für den Luxus und wir sind überzeugt, dass diese Investition eine optimale Ergänzung unserer Beteiligung an La Perla UK ist. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Tamara Ralph und Michael Russo".

Pascal Perrier fügte an, dass die Designer "phänomenale Arbeit geleistet und in kurzer Zeit eine der weltbesten Luxusmodemarken entwickelt haben. Ich unterstütze die Strategie der Gründer voll und ganz und freue mich, Teil der anhaltenden Erfolgsgeschichte von Ralph & Russo sein zu dürfen".

Für Michael Russo war der Verkauf dieser Minderheitsbeteiligung ein "wichtiger Schritt, um die langfristigen Wachstumspläne von Ralph & Russo und unseres Teams umsetzen zu können, und die Marke dabei weiterhin in Privatbesitz zu halten und verwalten".

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

LingerieLuxus - Prêt-à-PorterBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN