×
4 205
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Expert IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior District Manager Retail & Franchise - Middle Germany (M/F/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
ADIDAS
Senior Specialist Payroll (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Brand Partnerships Operations (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Consultant (M/F/D) - Digital 2x
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Social And Partner Publishing - Sportswear - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Running Footwear (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Digital Product Operations - Apps & Hype (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Manager Global Marketing E-Wholesale Boss (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing E-Wholesale Boss (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing Wholesale Boss (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing Wholesale Boss (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Product Manager Graphics - Originals App Men (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Omnichannel Fulfillment Dss(M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Team Effectiveness & Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Brand Communications Sportswear - Global Brands - bu Sportswear & Training (M/F/D) 2x
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Data & Daily Business #Meetmatthias
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel Smu
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager IT Sap Integration
Festanstellung · Herzogenaurach
Veröffentlicht am
10.09.2021
Lesedauer
5 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Inside Baldessarini: "Wir möchten in fünf Jahren den Umsatz Pre-Corona verdoppeln"

Veröffentlicht am
10.09.2021

Seit Jahresbeginn ist Florian Wortmann Geschäftsführer von Baldessarini. Mit der Präsentation seiner ersten Kollektion für Frühjahr/Sommer 2022 hat er gleich ein Ausrufezeichen gesetzt: New Hollywood, Glamour Chic, stilvolle Menswear zwischen Classic und Now. Im Interview mit FashionNetwork.com verrät Wortmann seine Vision für die Premiummarke der Ahlers AG und spricht über Umsatzziele, Inspiration durch Label-Gründer Werner Baldessarini, den Neustart auf dem asiatischen Markt und loyale Kunden auf Korsika.   

Florian Wortmann, seit Jahresbeginn Geschäftsführer von Baldessarini - BALDESSARINI


FashionNetwork.com: Herr Wortmann, wann zuletzt mit Werner Baldessarini telefoniert? 

Florian Wortmann:
 Das ist leider durch Order- und Urlaubsphase schon etwas länger her –  gut acht Wochen.

FNW: Worum ging's? 

FW: Ich habe mir vor dem Hintergrund unserer Fashionshow noch einmal ganz genau das Zusammenspiel und seine Vision der Daisy (Margerite) und des Granny Smith' Apfel erklären lassen.

FNW: Und? 

FW: Die Daisy steht für eine einfache, unschuldige Schönheit. Ohne sich groß aufzuspielen, ist sie einfach da – und schön. Der Granny Smith Apfel steht für unvergleichlich saftige Frische, Lebensfreude pur. Diese Kombination macht Baldessarinis Look aus.

FNW: Was bedeutet der Kontakt für Sie und die Arbeit an der Marke? 

FW: Für mich war und ist es ganz wichtig, die Idee, die Vision und die Mission von Werner Baldessarini zu kennen und vor allem zu verstehen. Eine Brand ist immer dann authentisch und gut, wenn man die Wurzeln auch Wurzeln sein lässt. Heute vielleicht anders interpretiert auf Grund der Gen Z, des Klimawandels etc., aber der Kern muss derselbe sein.
 
FNW: Mit ihrer ersten Kollektion haben Sie ein echtes Menswear-Highlight hingelegt. Wie kam die New-Hollywood-Idee der F/S-Kollektion bei den Handelspartnern an?

FW: Zuerst einmal war uns natürlich allen klar, dass wir jetzt polarisieren und auch nicht "Everybodies Darling" sind – und das wollen wir auch nicht mehr. Der Handel hat nach neuen Trends, neuen Strömungen und neuer Menswear gelechzt. Da haben wir genau den Zeitgeist getroffen und konnten durch radikale Veränderung in allen Produktbereichen als smarte, frische, innovative Premiumbrand wahrgenommen werden. Wir wurden für das Risikoinvest belohnt.
 
FNW: Wie lief die Order insgesamt – welche Märkte haben derzeit die größte Bedeutung für Baldessarini?  

FW: Wir sind sehr zufrieden mit dem Orderergebnis und sind stolz auf unsere Kunden, dass sie mit uns den Weg gemeinsam gehen. Auch viele Neukunden konnten wir gewinnen. Wir haben Pop-Up-Flächen für nächsten Sommer an wichtigen Standorten platziert und können somit dem Endkunden das neue Baldessarini haptisch und optisch näher bringen. Für mich immer noch eine der besten Marketingaktivitäten und etwas, was man bis heute digital noch nicht nachbauen kann.

FNW: Wo liegt der momentane Fokus? 

FW: Wir konzentrieren uns momentan sehr auf DACH, Polen, Russland und BeNeLux. Aber auch in UK hatten wir einen guten Aufschlag und konnten unsere alten Kunden fast alle zurückgewinnen. Des Weiteren sind wir durch den Relaunch auch mit dem asiatischem Markt, in dem wir enormes Potenzial sehen, in Gesprächen.


Für Frühjahr/Sommer 2022 hat die Premium-Menswearmarke bereits ihre "New Hollywood"-Kollektion vorgestellt. - BALDESSARINI


FNW: Wie ist die Marke auf den Auslandsmärkten Frankreich, Italien und den USA aufgestellt? 

FW: Auch hier gibt es eine ganz klare Antwort: Homöopathisch. Diese Länder haben wir klar benannt in unserem Fünf-Jahresplan und wollen in Frankreich, Italien und Spanien als 'next step' Gas geben. Die USA sind dann noch ein nächster Schritt. Da haben wir momentan erst andere Hausaufgaben zu erledigen. Aber um noch mal auf Frankreich zurückzukommen: Hier haben wir auf Korsika einen unserer längsten und loyalsten Kunden. Seit der Geburt der Brand dabei und absoluter Zeitzeuge. Den Order-Termin in München habe ich mir deshalb auch nicht entgehen lassen – da gibt es einen sehr guten Blick aus Kundensicht hinter die Fassade. 
 
FNW: In einem Interview im Frühjahr haben Sie gesagt, dass der Vorstand der Ahlers AG Ihnen größtmögliche Freiheiten gewährt und man Sie machen lassen sollte. Ist das noch immer so? Welches Feedback gab es zur Kollektion?  

FW: Das ist auch immer noch so und wird sich auch nicht ändern. Ich verstehe die Frage sehr gut und hatte dieselbe Fragestellung bei meinem letzten Arbeitgeber immer mal wieder von der Presse. Aber wie damals, genieße ich auch hier bei der Ahlers AG vollstes Vertrauen und Freiheit. Ich sehe das auch ganz pragmatisch an dieser Stelle: Es ist mein Job, die Dinge zu verändern und in die richtigen Bahnen zu bringen. Ich würde es gar nicht als Freiheit, sondern als Erwartungshaltung formulieren.
 
FNW: Welche Steigerungsraten haben Sie bei den Umsätzen im Visier? 

FW: Wir möchten in fünf Jahren den Umsatz Pre-Corona verdoppeln.
 
FNW: Dafür braucht es auch neue Handelspartner.

FW: Ja, das haben wir bereits geschafft – die meisten in DACH.

Motiv der Kampagne für F/S 2022. - BALDESSARINI


FNW: Welche Relevanz haben E-Commerce und Plattformgeschäft aus Ihrer Sicht für Baldessarini? 

FW: Gegenfrage: Für welche Brand besteht da keine Relevanz? Für Baldessarini sind E-Commerce und Marktplätze natürlich enorm wichtig, für den Bekanntheitsgrad und somit wieder für den Handel. Ich denke, dass man eine ganz klare Omnichannel-Strategie für sich braucht. Ausblenden und weitermachen wie bisher geht nicht.

FNW: Welche Social-Media-Strategie verfolgen Sie?  

FW: Wir stellen uns im SM ganz neu auf – auch personell. Wir wollen hier engen Kontakt zu der Gen Z über Instagram, TikTok, Snapchat, etc. Näher kommen wir nicht an die neuen Kunden ran und besser können wir die Marke gar nicht touchable machen. 
 
FNW: Können Sie schon etwas zur Herbst/Winterkollektion 2022 sagen? 

FW: Ja! Ich würde sie kaufen (lacht)
 
FNW: Was dürfen wir in diesem Jahr noch von Baldessarini erwarten? 


FW: Wir haben die komplette Kampagne für Winter erneut geshootet, um unserem Kunden und dem Endkunden im Vorfeld schon einmal besser abzuholen und die Schere zum 'New Hollywood' im Sommer 22 nicht zu groß werden zu lassen. Es wird eine Vorstellung des Teams unter dem Hashtag #WEAREBALDESSARINI geben. Die Brand darf nicht mehr länger anonym bleiben. Wir wollen als Brand erlebt werden. Wir wollen Gesicht zeigen! Und dann dürfen sich alle im Januar schon mal auf eine live geplante Fashionshow freuen – hoffentlich mit Corona vereinbar und mit einer super Party im Anschluss.

FNW: Herr Wortmann, vielen Dank für das Gespräch. 

FW: Es war mir eine Freude.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.