Instagram verbirgt Likes vor mehr Nutzern

Instagram begann am Donnerstag, "likes" auf seiner Plattform in Australien, Brasilien und mehreren anderen großen Märkten zu verbergen und sagte, dass es den Druck auf die Benutzer verringern wolle, nachdem es Kritik über die Auswirkungen auf die psychische Gesundheit gab.


Die Änderungen des Facebook-eigenen Social-Media-Giganten bedeuten, dass die Nutzer in den sechs Ländern nicht mehr sehen können, wie viele Likes Beiträge andere Menschen erhalten.

"Wir wollen, dass Instagram ein Ort ist, an dem sich die Menschen wohlfühlen, sich auszudrücken", sagte Mia Garlick, Policy Director von Facebook Australien und Neuseeland, in einer Erklärung.

"Wir hoffen, dass dieser Test den Druck beseitigt, wie viele Likes ein Beitrag erhält, damit sich die User darauf konzentrieren können, die Dinge zu teilen, die sie lieben."

Australien, Italien, Irland, Japan, Brasilien und Neuseeland sind von der Änderung betroffen, die einem ersten Test folgt, der im Mai in Kanada gestartet wurde.

Obwohl Instagram das Ausblenden von Likes als "Test" bezeichnete, wurde keine Frist angegeben, wann dieser enden soll.

Instagram, das weltweit mehr als eine Milliarde Nutzer hat, ist eine Plattform, auf der User Bilder und Videos veröffentlichen können, die andere liken oder kommentieren können.

In den ausgewählten Testländern werden Likes nun für andere Benutzer nicht mehr angezeigt. Wohingegen Instagram-Nutzer immer noch die Gesamtzahl der Likes in ihren eigenen Beiträgen sehen können, indem sie auf eine andere Seite klicken.


Social Media auf dem Prüfstand

Social Media-Giganten sind immer häufiger mit der Frage konfrontiert, welche Auswirkungen ihre Plattformen auf die Nutzer haben können. Es gibt einige Untersuchungen, die darauf hindeuten, dass Instagram die psychische Gesundheit junger Menschen, die es nutzen, negativ beeinflussen kann.

Eine Studie der Royal Society for Public Health aus dem Jahr 2017 hat Instagram als die schlechteste Social-Media-Plattform für die psychische Gesundheit junger Menschen in Großbritannien eingestuft.

Eine Umfrage des Pew Research Center unter Teenagern in den USA aus dem Jahr 2018 ergab, dass fast 40 Prozent den Druck verspürten, nur digitale Inhalte zu teilen, die viele Likes oder Kommentare hervorrufen.

Instagram betonte in einem Statement, dass der Test eine Reaktion auf die Besorgnis über den Druck, den die Benutzer empfanden, sei.

"Wir testen dies, weil wir wollen, dass sich die Follower auf die Fotos und Videos konzentrieren, die geteilt werden, und nicht darauf wie viele Likes diese erhalten", sagte ein Instagram-Sprecher.

"Wir wollen nicht, dass sich Instagram wie ein Wettbewerb anfühlt."

Die neueste Maßnahme kam nur eine Woche nach der Einführung neuer Funktionen durch Instagram, die darauf abzielen, Online-Mobbing mit künstlicher Intelligenz einzudämmen.

In einer weiteren im Februar eingeleiteten Initiative zum Schutz der psychischen Gesundheit junger Nutzer hat sich Instagram gegen Bilder im Zusammenhang mit Selbstverletzung gestellt.

Instagram sagte, dass die Maßnahmen zum Verbergen der Likes keine Auswirkungen auf die Mess-Tools haben würden, die von Unternehmen verwendet werden, die die Plattform nutzen, um ihre Produkte zu bewerben.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 AFP-Relaxnews. All rights reserved.

Medien
NEWSLETTER ABONNIEREN