Internationalisierung bei Naf Naf

 
Das französische Womenswear-Label Naf Naf geht in die internationale Expansionsoffensive. Die Strategie der Vivarte-Gruppe, die hinter der Marke steht, sieht vor, jedes Jahr weltweit 40 bis 50 neues Stores zu eröffnen. 20 davon sollen im Heimatmarkt Frankreich eröffnet werden. In der Schweiz sollen die Zahl von aktuell 16 Shops verdoppelt werden. Auch in Deutschland, wo die Marke bisher nur in Multibrand-Stores vertreten ist, soll noch in diesem Jahr der erste Store eröffnet werden.
Ein weiterer Fokus liegt auf Osteuropa und Russland, wo das Brand bereits ein hohes Standing hat und über ein gutes Vertriebsnetzwerk verfügt. „Einer Studie zufolge soll Naf Naf bei russischen Verbrauchern bekannter sein als andere Marken in dem Segment“, sagt CEO Sandrine Lilienfeld. Neben der Stärkung der Franchisemärkte Marokko, Ägypten und Katar soll auch der süd- und lateinamerikanische Markt weiter erschlossen werden.
Naf Naf steht für feminine, detailverliebte französische Mode mit dem gewissen Etwas. Das Label wurde 1973 gegründet und ist weltweit mit 633 Standorten, davon 196 in Frankreich, vertreten.


Foto: Naf Naf

© Fabeau All rights reserved.

Mode - Prêt-à-PorterBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN