Interparfums steigert Reingewinn im ersten Halbjahr um 8 %

Der französische Parfümdesign- und Vertriebsspezialist Interparfums verzeichnete im ersten Halbjahr 2019 eine Steigerung des Nettogewinns um 8 % auf 27,2 Mio. Euro und unterstreicht damit die starke Leistung der Montblanc Explorer-Linie, die von Interparfums zu Beginn des Jahres eingeführt wurde.

Montblanc war eine der treibenden Kräfte für die Gruppe - Instagram: @interparfums_officiel

Das operative Ergebnis stieg um 12 % auf 39 Mio. Euro.

"In Übereinstimmung mit unserem strategischen Plan haben wir erhebliche Ressourcen bereitgestellt, um die Einführung der Montblanc Explorer-Linie Anfang 2019 zu unterstützen", sagte Philippe Santi, General Manager von Interparfums.

"Außerdem konnten wir dank unseres gewohnt effizienten Kostenmanagements und der günstigen Entwicklung des Euro-Dollar-Kurses eine operative Marge von 16,4 % (gegenüber 15,9 % im Vorjahr) erzielen", fügte Santi hinzu.

Der Umsatz von Interparfums stieg im ersten Halbjahr um 9 % auf 238,4 Mio. Euro.

"In Anbetracht der hohen Verkaufszahlen in einer Reihe von Ländern zeigt sich deutlich, dass die Einführung der Montblanc Explorer-Linie ein Erfolg war", sagte Philippe Benacin, CEO von Interparfums.

Ende Juli hatte der Konzern seine Umsatzprognose für 2019 mit 480 Mio. Euro bestätigt.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.

ParfümBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN