×
1 803
Fashion Jobs
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Licenses (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LEVI'S
IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Dorsten
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Senior Marketing & Communications Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Verkaufstalent (m,w,d), Teilzeit
Festanstellung · WUSTERMARK
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · METZINGEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
21.04.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Interparfums verzeichnet Umsatzsprung von 37% und hebt Jahresprognose an

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
21.04.2021

Der internationale Parfümhersteller Inter Parfums, Inc. (Interparfums) gab am Dienstag einen Nettoumsatz von 198,5 Mio. US-Dollar für das am 31. März 2021 beendete erste Quartal bekannt, was einer Steigerung von 37,1 % gegenüber 144,8 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum entspricht. Bei konstanten Währungen lag der Anstieg bei 32,7 %, was das Unternehmen dazu veranlasste, seine Finanzprognose für das Geschäftsjahr 2021 anzuheben.

"Kate Spade New York" ist einer der neuesten Düfte, die Interparfums auf den Markt gebracht hat - Photo: Interparfums / Kate Spade New York


Der Quartalsumsatz des in Europa ansässigen Geschäfts stieg im Jahresvergleich um 40,0 % von 114,1 Millionen US-Dollar auf 159,7 Millionen US-Dollar. Der Umsatz der in den USA hergestellten Produkte stieg um 26,2 % auf 38,8 Mio. US-Dollar, nach 30,7 Mio. US-Dollar im ersten Quartal 2020.
 
"Wir setzen den Aufschwung fort, der in der zweiten Jahreshälfte 2020 begann, und die Umsätze in den ersten drei Monaten 2021 stellen einen Rekord für das erste Quartal dar", kommentierte Jean Madar, Chairman und CEO von Interparfums, in einer Mitteilung. "Der Umsatz im ersten Quartal 2021 lag nicht nur um 37,1 % über dem zugegebenermaßen schwachen ersten Quartal 2020, sondern auch um 11,4 % über dem Umsatz des ersten Quartals 2019 von 178,2 Millionen US-Dollar."

Unter den größten europäischen Marken des Unternehmens verzeichnete Lanvin einen Umsatzanstieg von 91,2 % im Vergleich zum Vorjahr und Jimmy Choo einen Anstieg von 66,7 %. Bei Montblanc betrug der Anstieg 27,4% und bei Coach 8,8%. Das Wachstum bei Montblanc und Lanvin wurde in erster Linie von den etablierten Düften getragen, während das Wachstum bei Jimmy Choo auf eine Kombination aus der Stärke der etablierten Düfte und der Einführung des Duftes "I want Choo" im ersten Quartal zurückzuführen ist.
 
Laut Madar trugen auch die Verkäufe des kürzlich erschienenen "Kate Spade New York", dem ersten neuen Duft, den das Unternehmen für die gleichnamige Marke entwickelt hat, sowie die Einführung des Duftes "Rochas Girl" zum soliden ersten Quartal von Interparfums bei.
 
In den USA verkauften sich sowohl die bisherigen Parfüms von Gucci als auch die Neueinführung "Bella Vita" gut. Abercrombie & Fitch und Hollister erzielten ebenfalls Fortschritte, insbesondere durch die Verkäufe des "Authentic Night"-Duos, das Ende letzten Jahres eingeführt wurde, und des "Canyon Escape"-Duos.
 
Im Gegensatz dazu musste die Marke Anna Sui nach einem Umsatzanstieg von 62,3 % im vierten Quartal 2020 einen Rückgang der Quartalsumsätze hinnehmen. Das beeindruckende Wachstum der Marke im vorangegangenen Quartal stand im Zusammenhang mit der Einführung des Duftes "Sky".
 
Neben der Einführung des Duftes "Alibi" von Oscar de la Renta zum Ende des vierten Quartals plant Interparfums auch Markenerweiterungen für Montblanc "Explorer", Coach "Dreams" und Jimmy Choo "Urban Hero" sowie das Debüt einer neuen Damenlinie für Lanvin. Das neueste Abercrombie & Fitch-Duo wird im 2. Quartal auf den Markt kommen, ebenso wie die neue Dunhill-Kollektion "Driven" für Herren.
 
In Anbetracht der Ergebnisse für das erste Quartal hat Interparfums auch seine Prognose für das Gesamtjahr 2021 angehoben. Interparfums erwartet nun einen Jahresgewinn pro Aktie (verwässert) von 1,65 US-Dollar bei einem Umsatz von rund 700 Millionen US-Dollar. Zuvor hatte das Unternehmen einen Gewinn pro Aktie zwischen 1,20 und 1,25 US-Dollar bei einem Umsatz zwischen 610 und 625 Millionen US-Dollar in Aussicht gestellt.
 
Interparfums beabsichtigt, seine vollständigen Finanzergebnisse für das erste Quartal, einschließlich Gewinn, am 10. Mai 2021 zu veröffentlichen.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.