×
2 087
Fashion Jobs
PUMA
Field Account Manager - Region Norddeutschland
Festanstellung · Hamburg
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
Veröffentlicht am
16.05.2022
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Intersport: Aufsichtsrat und Vorstand wiedergewählt

Veröffentlicht am
16.05.2022

Die Umsetzung der Strategie "Best in Sports" wird im laufenden Geschäftsjahr 2021/2022 weiter den Fahrplan von Intersport bestimmen. Nach der ersten virtuellen General- und Vollversammlung im vergangenen Pandemie-Jahr, hat der Sportfachhandelsverbund sein jährliches Treffen 2022 mit deutlich positiver Stimmung wieder in Heilbronn abgehalten.

Der Aufsichtsrat: Hintere Reihe: Hansjörg Stähle, Jürgen Kettschau, Harald L. Schedl, Werner Holzmayer, Stefan Rübsam Vordere Reihe: Franziska Schölzel, Knud Hansen, Oliver KrumholzNicht im Bild Christoph Borgmann. - INTERSPORT


"Wir sind im Umsatz gewachsen und haben das Geschäftsjahr auch mit einem sehr positiven Ergebnis abgeschlossen. Das zeigt, dass wir im Verbund gut aufgestellt sind und bereits viele Themen unserer Strategie erfolgreich greifen: Sei es in der Flächen-Expansion, bei den Shopformaten, der Umsetzung der neuen CI-Verträge, der Einführung des selektiven Vertriebs für unsere Exklusivmarken, der virtuellen Messe sowie des erfolgreichen Hochlaufens unseres neuen Lagers", sagt Knud Hansen, Aufsichtsratsvorsitzender der Intersport Deutschland eG.

Die erneute Bestätigung des eingeschlagenen strategischen Weges durch die Eigentümer der Intersport schaffe Planungssicherheit: Das sei ein starkes, positives Signal an unsere Partner im Händler-Verbund und an die Industrie.

Fokus der Strategieumsetzung, die den Einkaufsverbund zu einer kundengetriebenen Innovationsgemeinschaft transformieren soll, bleiben dabei sowohl die operative Exzellenz und Qualitätsführerschaft im Kerngeschäft wie gleichermaßen der Ausbau und die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle, so Hansen.

An der Generalversammlung, zu der alle Mitglieder der Genossenschaft am 10. Mai eingeladen waren, nahmen 147 stimmberechtigte Mitglieder teil. Die Vollversammlung vertritt die Rechte aller Mitglieder, die als Systempartner in der Verbundgruppe firmieren.

"Unser Ziel ist es, im Dialog zwischen Verbund-Händlern der Dienstleistungszentrale und unseren Partnern in der Industrie unseren Weg in Richtung 'Best in sports' konsequent weiter fortzusetzen. Damit entwickeln wir Deutschlands führendes Ökosystem für Sport und Gesundheit – mit innovativen Konzepten, um die Position der Intersport als Omnichannel-Marktführer und Multi-Brand-Spezialist im Sportfachhandel weiter auszubauen und wirtschaftlich auf solide Füße zu stellen. Das ist uns im abgelaufenen Geschäftsjahr gesamthaft sehr gut gelungen", so CEO Dr. Alexander v. Preen.

"Vor dem Hintergrund der weiterhin sehr fragilen Rahmenbedingungen mit unterbrochenen Lieferketten, steigenden Frachtkosten und Großhandelspreisen sowie einer nach wie vor global nicht endenden Pandemie-Situation freut es mich sehr, dass zum 1. Oktober 2021 bereits 463 Händler die neuen CI-Verträge unterschrieben haben. Das ist ein klares Bekenntnis unserer Händler zur Marke Intersport und zur unserer Strategie", so v. Preen weiter.

Mit den neuen CI-Verträgen verfolgt die Gruppe das Ziel, verbindliche und einheitliche Kriterien zur Kundenansprache unter der Marke sowie definierte Qualitätsstandards umzusetzen.

Die Generalversammlung hat schließlich sowohl Vorstand als auch Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2020/2021 mit einer großen Mehrheit entlastet. Turnusgemäß standen die Aufsichtsräte Knud Hansen, Intersport Knudsen (Kiel), Harald L. Schedl, Unternehmensberater (Düsseldorf) und Oliver Krumholz, Intersport Krumholz (Neuwied) zur Wiederwahl. Alle drei Mitglieder wurden in der Versammlung in ihrem Amt für die kommenden drei Jahre einstimmig bestätigt.

Bei der im Anschluss an die Generalversammlung stattfindenden konstituierenden Sitzung wurde Knud Hansen erneut zum Vorsitzenden gewählt. Oliver Krumholz übernimmt weiterhin das Amt der Stellvertretung.  

Im Aufsichtsrat sind vertreten: Knud Hansen (Vorsitzender), Kiel; Oliver Krumholz, (stellv. Vorsitzender), Neuwied; Christoph Borgmann, Krefeld; Dr. Werner Holzmayer, Köln; Jürgen Kettschau, Korbach; Stefan Rübsam, Calw; Harald L. Schedl, Düsseldorf; Franziska Schölzel, Großpösna; Hansjörg Stähle, Villingen-Schwenningen.

Bei der parallelen Vollversammlung der Systempartner Intersport GmbH schied Andreas Wolfstetter, Obernburg, turnusgemäß aus, er stellte sich nicht zur Wiederwahl. An seiner Stelle wurde Oliver Krauß, Sport Krauß (Landstuhl) einstimmig als Beiratsmitglied gewählt. Markus Matern bleibt im Amt des Vorsitzenden, seine Stellvertreterin ist weiterhin Cordula Weiß. Im Beirat der Systempartner sind vertreten: Markus Matern (Beiratsvorsitzender), Cordula Weiß (Stellvertreterin), Oliver Grimm, Thomas Grimm, Oliver Krauß und Heiko Schmidt.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.