×
925
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Product Manager Sanoflore (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Key Account Manager Luxe (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
(Junior) Brand Medical Communication Manager Vichy (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Campaign Manager - Email Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LE LABO
Sales & Education Coordinator (M/W/D) le Labo de/ch
Festanstellung · Berlin
ESPRIT
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Business Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Retail Business Systems & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Product Manager Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Content Editor (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Content Editor (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria Schwerpunkt Outlet (M/W/D) i Befristet
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Menswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy m&a (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager R&D Fabrics Boss Womenswear (M/W/D) | Befristet
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Business Planner (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
HR Manager Labor Law And Labor Relations (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
HR Manager (M/F/D) Dorsten dc
Festanstellung · Dorsten
LEVI'S
Senior IT Service Delivery Manager (M/F/D) | Dorsten dc
Festanstellung · Dorsten
LEVI'S
District Manager West Germany (M/W/D)
Festanstellung · Offenbach
PUMA
Manager Information Security
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Veröffentlicht am
07.05.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Intersport Eisert meldet Insolvenz

Veröffentlicht am
07.05.2020

Intersport Eisert gehört mit einer Verkaufsfläche von rund 2.700 Quadratmetern und rund 80 Arbeitnehmern zu den führenden Sportartikel-Fachgeschäften in Nordbayern. Nun hat das Sporthaus einen Insolvenzantrag gestellt.

Intersport Eisert bleibt trotz Insolvenzantrag geöffnet - Screenshot Webseite Intersport-eisert.de


Intersport Eisert bleibt auch nach dem Insolvenzantrag für die Kunden geöffnet. Der Verkaufsbetrieb werde zu den gewohnten Öffnungszeiten und mit vollem Sortiment fortgesetzt. Auch der Online-Shop bleibe unverändert in Betrieb, wie der vom zuständigen Insolvenzgericht in Fürth bestellte vorläufige Insolvenzverwalter Volker Böhm von der Kanzlei Schultze & Braun mitteilt.

"Intersport Eisert konnte die hohen Verluste infolge der wochenlangen, Corona-bedingten Zwangsschließung nicht länger tragen. Wir möchten nun das Insolvenzverfahren nutzen, um unser Traditionshaus und unser Angebot für unsere Kunden hier am Standort Erlangen zu erhalten. Daran werden wir alles setzen, auch und vor allem im Interesse unserer Mitarbeiter", sagt Christian Bier, Geschäftsführer von Intersport Eisert.

Volker Böhm habe sich sofort nach seiner Bestellung zum Sitz des Unternehmens begeben und mache sich derzeit in Gesprächen mit der Geschäftsführung ein Bild der Lage. In den kommenden Wochen soll der vorläufige Insolvenzverwalter gemeinsam mit seinem Team die zur Verfügung stehenden Sanierungswege prüfen und anschließend geeignete Maßnahmen ergreifen.

Der stationäre Sportartikel-Fachhandel befinde sich seit Langem in einem harten Preiskampf mit der Online-Konkurrenz. Intersport Eisert war es zwar gelungen, mit einem eigenen Online-Angebot und individueller Kundenorientierung diesem Trend zu widerstehen, dennoch wurde auch für Intersport Eisert das Marktumfeld zunehmend

"Intersport Eisert ist ein gut eingeführtes Fachgeschäft in erster Lage und mit hohem Bekanntheitsgrad. Zudem verfolgt das Unternehmen mit seinem Online Shop bereits einen modernen Multi-Channel-Ansatz. Das Insolvenzverfahren bietet Intersport Eisert nun eine Reihe bewährter Sanierungsinstrumente und damit eine Chance für das Fortbestehen des Geschäftsbetriebs", sagt Volker Böhm.

Das Unternehmen feierte im vergangenen Jahr sein 100-jähriges Bestehen und befindet sich seit seiner Gründung in Familienbesitz, mittlerweile in der vierten Generation.

Böhm hat die Arbeitnehmer über den Stand der Dinge und die weiteren Schritte informiert. Die Löhne und Gehälter der Beschäftigten seien über das Insolvenzgeld für drei Monate gesichert.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.