×
12 480
Fashion Jobs
POPKEN FASHION GMBH
Creative Buyer DOB (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION SERVICES GMBH
IT-Application Manager (M/W/D) - Competence Center Logistik
Festanstellung · RASTEDE
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
JACK WOLFSKIN
IT Desktop Administrator (M/W/D)
Festanstellung · IDSTEIN
FALKE
Auszubildende Zum Mechatroniker (M/W/D) 2023
Festanstellung · ZWÖNITZ
H&M
Duale Ausbildung 2023 Fachinformatiker Für Systemintegration (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS AG
Senior Quality & Production Manager (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Group Leader / Textile Quality Manager Inbound (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
(Junior) IT Consultant / Project Manager Legal (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Consultant Sap Successfactors / Sap HR (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
BERGZEIT
Brand Manager (M/W/D) Textil
Festanstellung · OTTERFING
BERGZEIT
Einkäufer (M/W/D) Textil
Festanstellung · OTTERFING
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
03.02.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Intersport International erzielte 2020 Umsatzrückgang um 13,8 Prozent

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
03.02.2021

Der Branchenriese Intersport blickt auf ein schwieriges Jahr zurück. Die im Sportfachhandel tätige Verbundgruppe verzeichnete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatzrückgang um 13,8 Prozent. Dieser sei einerseits durch die weltweite Gesundheitskrise herbeigeführt worden, jedoch auch durch die Verkleinerung des globalen Filialnetzwerks. Der Gesamtumsatz belief sich im Berichtszeitraum auf EUR 10,6 Milliarden, im Vergleich zu EUR 12,3 Milliarden im Geschäftsjahr 2019.


In Frankreich eröffnete Intersport im August eine neue Verkaufsstelle in Paray-le-Monial. Intersport - Intersport


Bei vergleichbarem Konsolidierungsumfang ging der Umsatz von Intersport International im Jahr 2020 um 9 Prozent zurück. Der Ladenpark umfasst 5186 Verkaufsstellen, im Vorjahr waren es mit 5426 Läden 240 mehr.

Das abgeschlossene Geschäftsjahr war von den Auswirkungen der Pandemie auf die Weltwirtschaft gekennzeichnet. Doch stand Intersport bereits vor dem Ausbruch der Gesundheitskrise unter Druck, aufgrund des "wärmsten Winters, den wir je verzeichnet haben". Die verschiedenen Lockdowns haben das Ergebnis ebenfalls stark belastet, dennoch zeigt sich der Verbund mit der Bewältigung der Krise zufrieden. Er habe angemessen reagiert, um "die Produktion und die Bevorratung außerhalb von Asien gewährleisten" zu können.

Nach zwei negativen Quartalen zu Beginn des Jahres verzeichnete das Unternehmen "im dritten Quartal eine Erholung des Umsatzes und des EBIT". Doch erhöhte sich der Druck im vierten Quartal aufgrund der zweiten Welle in mehreren Ländern erneut.

Mit Blick auf die verschiedenen Regionen ist ein bestimmtes Ungleichgewicht hervorzuheben: Während sich die Geschäftstätigkeit in China, Australien und der Ukraine im Geschäftsjahr 2020 positiv entwickelte, verzeichneten die Regionen Südeuropa, Südostasien und Lateinamerika einen stärkeren Umsatzrückgang als im Gruppendurchschnitt.

Im Verlauf des Jahres zog der Online-Umsatz von Intersport International "stark an, in vielen Märkten um das Dreifache". Zur Verbundgruppe zählt auch die auf Sneakers und Sportschuhe spezialisierte Marke The Athlete’s Foot. Ihr Umsatz sank um 9 Prozent auf ca. USD 400 Millionen (EUR 330 Mio.), während sich das Ladennetzwerk von 561 auf 570 Verkaufsstellen vergrößerte.

Für das laufende Jahr zeigt sich die Verbundgruppe angesichts des starken Zulaufs an neuen Sporttreibenden und der Entwicklung der Kategorien Running, Training und Cycling optimistisch. Intersport bestätigt, dass die Ergebnisse im Frühjahr/Sommer 2021 über denjenigen der Vergleichsperiode 2019 liegen.

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.