Invista zerlegt Geschäftsbereich in Osten und Westen

Der Fabrikant von Fasern und Polymeren meldet Veränderungen in seiner globalen Organisation. Der Eigentümer der Fasermarke Lycra unterteilt seinen Elastan-Geschäftsbereich künftig in zwei Regionen: Der östliche Bereich beinhaltet Südasien und den Raum Asien-Pazifik und der westliche setzt sich aus Europa, dem Mittleren Osten, Afrika sowie Nord-, Zentral- und Südamerika zusammen.

Invista
Serge Vigouroux und Bob Kirkwood

Die westliche Region wird unter der Leitung von Max Wiesendanger stehen und der Osten wird von Dan Kotkin geführt werden. Sämtliche Supply-Chain-Aktivitäten sowie die kommerzielle Entwicklung im Bereich Elastan wurden Wally McWalter anvertraut. Don Burich, welcher zuvor für die Region Amerika verantwortlich war, wird künftig den Geschäftsbereich der Polyamide verantworten.

Invista profitiert von diesen Entwicklungen, um die Marketing-Organisation von Invista Apparel stärker in das internationale Technologie-Team zu integrieren. Die Bereiche Technologie und Marketing werden somit von Bob Kirkwood geleitet werden. Dieser war zuvor in der Forschung und Entwicklung des Unternehmens tätig. Außerdem wird er die Marketing-Aufgaben von Serge Vigouroux übernehmen, welcher nun eine neue Herausforderung annimmt im Bereich Entwicklung und Markenstrategie von Lycra.

„Diese Organisationsveränderungen erlauben es uns die globalen Ressourcen besser an die Vielseitigkeiten des Textilmarktes anzupassen, unsere Innovationsstrategien zu stärken und die Kundenbeziehungen zu intensivieren“, erklärt Dave Trerotola, President von Invista Apparel.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

TextilBranche
NEWSLETTER ABONNIEREN