Isabel Toledo, eine der Lieblingsdesignerinnen von Michelle Obama, stirbt im Alter von 59 Jahren

Die in Kuba geborene Designerin Isabel Toledo, die zu einer der Lieblingsdesignerinnen von First Lady Michelle Obama wurde, ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Toledo starb am Sonntag in einem New Yorker Krankenhaus an Brustkrebs, wie ihr Mann Ruben Toledo mitteilte.


Isabel Toledo mit Ehemann Ruben Toledo
 
In einer Karriere von über drei Jahrzehnten hat sich das Paar als vielbeachtetes Design-Duo etabliert. Isabel war bekannt für ihre kluge Stoffauswahl, ihre tadellose Handwerkskunst und ihre unaufdringliche Raffinesse, während Ruben ein talentierter Modezeichner war, dessen Zeichnungen in zahlreichen Zeitschriften, Beiheften und sogar Wandbildern zu sehen waren.
 
Toledo wurde 1961 in Kuba geboren und zog als Teenager nach West New York, New Jersey. Sie traf Ruben dort in der High School und sie heirateten 1984. Sie war ursprünglich Schneiderin, ein Handwerk, das sie als Kind in Kuba an der Nähmaschine ihrer Großmutter erlernte, bevor sie sowohl am Fashion Institute of Technology als auch an der Parsons School of Design studierte. Obwohl sie nie ihren Abschluss machte, wurde ihre erste Kollektion 1985 von Einzelhändlern aufgekauft und sie erhielt erste Aufträge von Bergdorf Goodman und Fiorucci. Sie drapierte, schnitt, nähte und kreierte die Muster für ihre frühesten Kollektionen, wobei sie Dosen mit Kondensmilch anstelle von professionellen Gewichten benutze, um die Stoffe zu fixieren. 
 
Toledo erlangte schnell einen Ruf für ihre einzigartigen Ausführungen, bei denen sie auf avantgardistische Inspirationen und Themen verzichtete. Sie wurde oft als "Designerin des Designers" bezeichnet, anerkannt für ihre raffinierte Drapierung und Hingabe an ihr Metier. Ihre Mode war auch tief von einem Verständnis für Modegeschichte und -technik durchdrungen, das sich erstmals entwickelte, als sie bei Diana Vreeland am Metropolitan Museum of Art’s Costume Institute ein Praktikum absolvierte.
 
"Ich liebe die Technik des Nähens mehr als alles andere... die Näherin ist diejenige, die Mode von innen kennt", sagte sie 1989 in einem Interview. "Das ist die eigentliche Kunstform – nicht Modedesign, sondern die Technik, wie man es macht."

Isabel Toledo Show in Barcelona im Jahr 2014

Ende der 90er Jahre hörte sie weitgehend auf, Modenschauen zu veranstalten und präsentierte einige Kollektionen in Museen. Ihre radikalen Ideen für die Präsentation ihrer Mode, verbunden mit ihrem einzigartigen Talent und ihrer Entschlossenheit, einige ihrer Kleider selbst zu nähen, führten dazu, dass sie den Spitznamen "The American Alaia" erhielt. Sie war ebenfalls mehrere Jahre lang Kreativdirektorin von Anne Klein, entwarf Accessoires für Payless ShoeSource und arbeitete in einem 2005 gelaunchten Projekt mit MAC Cosmetics zusammen.

Isabel und Ruben Toledo erhielten gemeinsam den Cooper Hewitt National Design Award 2005 und wurden darüber hinaus mit dem Otis Critics Award ausgezeichnet. Sie wurde 2008 auch mit dem Couture Council of the Museum of FIT's Award for Artistry of Fashion geehrt. Demi Moore, Debi Mazar und Debra Messing haben alle Toledo-Kreationen auf dem roten Teppich getragen.
 
Ihre Kollektionen wurden in ausgewählten Boutiquen verkauft, darunter Barneys, Joyce Hong Kong, Colette in Paris und Ikram in Chicago. Tatsächlich war es eine bekannte Persönlichkeit aus Chicago, die Toledo ihren größten Moment des Ruhms bescherte. Toledo entwarf das zitronengelbe Kleid aus Wolle und Spitze mit passendem Mantel, das Michelle Obama bei der ersten Amtseinführung von Präsident Obama im Jahr 2009 trug, als sie vom Capitol Hill aus die National Mall hinunterging, um Baracks Eintritt ins Weiße Haus zu feiern.
 
In einer feierlichen Bemerkung live auf CNN, Minuten nachdem sie die neue First Lady in ihrem Outfit gesehen hatte, sagte Toledo CNN: "Wir schweben – das tun wir wirklich."
 
Isabel Toledo war eine der größten Stimmen der amerikanischen Mode, eine Person bescheidenen Ursprungs, die durch Geschicklichkeit, harte Arbeit und würdevoller Entschlossenheit ein einzigartiges Kapitel in der Welt des Designs schrieb.
 
Neben ihrem Mann Ruben hinterlässt Isabel Toledo zwei Schwestern, Mary Santos und Anna Bertha Izquierdo.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - SchuhePeople
NEWSLETTER ABONNIEREN