Ischia Global Festival: Tommy Hilfiger wird für sein ehrenamtliches Engagement geehrt

Am berühmtesten unabhängigen Film-, Musik- und Kunstfestival Italiens, Ischia Global, wurde der amerikanische Designer Tommy Hilfiger für sein ehrenamtliches Engagement mit dem People Award 2019 ausgezeichnet.


Tommy Hilfiger mit seiner Frau DeeOcleppo - Photo: FashionNetwork.com/ Godfrey Deeny
 
Der berühmte US-amerikanische Designer ergatterte die begehrte silberne Statue in Seepferdchen-Form. Auch der italienische Filmemacher Marco Belloccio erhielt eine Auszeichnung.

"Kein Sommer meines Lebens fühlt sich komplett an, wenn ich nicht Zeit in Italien verbracht habe, an der wundervollen Küste zwischen Portofino und Taormina und natürlich hier im Golf von Neapel mit Capri und Ischia. Io adoro Ischia. L’Isola Verde é bellissima", schloss Tommy Hilfiger auf Italienisch mit Verweis auf die regionale Bezeichnung der Insel: Die Grüne Insel.

Der amerikanische Designer erschien passend in einem wundervollen, messerscharf geschnittenen Leinenanzug des angesagten Schneiders Neapels, Isaia.

Der 1951 in Elmira im Bundesstaat New York geborene Designer ist die Personifizierung des American Dream. Mit seinen gesamten Ersparnissen, ganzen 150 US-Dollar, eröffnete er in seinem Geburtsort seinen ersten Store. Dann zog er 1985 nach Manhattan, um seine eigene Modemarke zu gründen. Im vergangenen Jahr durchbrach das Modehaus die USD-4-Milliarden-Umsatzgrenze, während es mit den erfolgreichsten See-Now-Buy-Now-Shows der Branche einen Paradigmenwechsel in der Mode herbeiführte.

In den vergangenen drei Jahren hat er mit dem erfolgreichsten Model der jüngeren Vergangenheit, Gigi Hadid, zusammengearbeitet, aber auch mit der treibenden Kraft hinter Formula One, Lewis Hamilton und dem angesagtesten neuen Hollywood-Star, Zendaya. Aus diesen Partnerschaften entstanden jeweils gigantische globale Co-Brand-Shows mit durchschlagendem Erfolg.

Vor einem Vierteljahrhundert gründete er die Tommy Hilfiger Corporate Foundation, um gefährdete Jugendliche in den USA unter die Arme zu greifen. Er engagierte sich auch stark für verschiedene gemeinnützige Einrichtungen, darunter The Music Industry Fights AIDS, The Fresh Air Fund, WWF, Save the Children und Autism Speaks. Bei Autism Speaks sind er und seine Frau Dee Ocleppo Vorstandsmitglieder.

Das Ehepaar reiste auf der Luxusjacht "Flag" nach Ischia, die nach dem nautisch inspirierten Logo von Tommy Hilfiger benannt ist. Beide sind für ihre unermüdliche Arbeitsmoral bekannt, und bereits am Morgen nach der Preisverleihung war Dee Ocleppo um 9 Uhr in der Fabrik in Neapel anzutreffen, in der die Accessoires ihres Labels hergestellt werden.

Auch Rockstar Bob Geldof nahm am Ischia Global Festival teil. Er präsentierte seinen umstrittenen Doku-Film A Fanatic Heart, in dem er seine eigene Vision des Nobelpreisträgers und Dichters William Butler Yeats und des gewalttätigen irischen Nationalismus darstellt.

"In meinen Augen war Yeats der größte Dichter des 20. Jahrhunderts, durch seine Gedichte ließ er die irische Nation entstehen", so Geldof. In seinem 100-minütigen Film lesen verschiedene Berühmtheiten Gedichte von Yeats, darunter Liam Neeson, Bono, Colin Farrell, Shane MacGowan, Van Morrison, Dominic West, Stephen Fry und Edna O’Brien.

Bob Geldof startete damit auch einen Angriff auf den Nationalismus und nationale Grenzen. Er betont, dass Grenzen Konflikte schaffen, besonders in Italien. Durch die wichtige Rolle, die der Anführer des rechten Flügels, Matteo Salvini, in der Regierungskoalition einnimmt, habe Italien alle Häfen für Schiffe mit nicht-europäischen Immigranten geschlossen.

Weiter zeigte Marco Bellocchio sein vielbeachtetes Opus Il Traditore, in dem er die Geschichte des Mafiakriegs der 80er Jahre in Sizilien behandelt, zwischen den Corleonesi unter der Führung von Totò Riina und der alten Cosa Nostra. Totò Riina ging nach Brasilien, wurde aber nach Italien ausgeliefert und verriet seine Rivalen an die Polizei. Nach 25 Jahren im Gefängnis verstarb er im Jahr 2017.

Die Vorführung zeugte auch von Weitblick, da italienische und amerikanische Polizisten in derselben Woche in den USA und Sizilien eine gigantische koordinierte Razzia durchführten. 19 Menschen wurden verhaftet, darunter zahlreiche Mitglieder der Inzerillo-Familien, die Totò Riina im blutigen Revierkampf aus Italien verdrängt hatte.

Lina Wertmüller wurde am Ischia Global Festival die größte Ehre zuteil, als Hommage an Ihre Karriere. Verschiedene Retrospektiven wurden in den Kinos, Marktplätzen und im Regina Isabella Hotel auf der Insel gezeigt. Die Filme wurden auf einen über einer Felswand in einer schmalen Bucht aufgespannten Bildschirm projiziert.

"Wir sind unglaublich stolz darauf, diese Ausgabe des Ischia Global Festivals Lina Wertmüller zu widmen. Sie ist eine wahrhaft mutige, freundliche und nonkonformistische Persönlichkeit", freute sich Pascal Vicedomini, der Gründer und Produzent des Festivals. Der italienische Kino-Aficionado vereint in sich die Gelehrtheit von Barry Norman mit der Energie von Monroe Stahr.

Der oscarprämierte Drehbuchautor von Schindlers List, Steven Zaillian, überblickte das Festival als diesjähriger Chairman. Für die jüngste Ausgabe reisten zahlreiche weite Oscar-Gewinner an, darunter die Regisseure Paul Haggis und Bille August, aber auch angesagte Schauspieler wie Zoey Deutch und Alex Wolf.

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - VerschiedenesLifestyle - VerschiedenesKreationPeopleEvents
NEWSLETTER ABONNIEREN