×
459
Fashion Jobs
TIFFANY & CO
Sales Supervisor (M/F/D)
Festanstellung · Munich
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Accessories
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Ecommerce Product Manager Apps (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Ecommerce Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant Supply Chain Solutions (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce (M/F/D) 1
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Head of Legal (Sales) (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
CRM Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Project & Innovation Manager E-Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Production Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Product Manager (M/W/D) Lingerie & Beachwear
Festanstellung · HANAU
HEADHUNTING FOR FASHION
Director Planning & Allocation Private Label Amsterdam
Festanstellung · AMSTERDAM
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Manager (M/W/D) Luxury Brand
Festanstellung · DÜSSELDORF
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Retail Trainer (M/W/D) Luxusmarke München
Festanstellung · MÜNCHEN
TIFFANY & CO
CRM Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Munich
ESPRIT
Sap Inhouse Consultant - Identity Management (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Sap Inhouse Consultant Supply Chain (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Specialist Datacenter & Cloud (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
CLINIQUE
Clinique Consultant M/W/D in Vollzeit in Köln
Festanstellung · Cologne
C&A
Business Analyst (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf

J.C. Penney wird im Rahmen eines Insolvenzplans etwa 242 Geschäfte schließen

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
19.05.2020
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

J.C. Penney Co Inc. plant, die Zahl seiner Geschäfte um 29% auf etwa 604 zu reduzieren. Die US-Kaufhauskette will sich auf die profitableren Filialen konzentrieren, wie ein Zulassungsantrag am Montag zeigte – nur zwei Tage zuvor hatte sie Insolvenzschutz beantragt.


Die Geschäfte, die geöffnet bleiben sollen, machten 82% des Umsatzes des Unternehmens im Geschäftsjahr 2019 aus, so J.C. Penney. Reuters berichtete am Freitag, dass das Unternehmen plane, etwa 200 Geschäfte zu schließen.

J.C. Penney, das versucht, die Kosten zu senken, um sich über Wasser zu halten, plant eine Reorganisation, um nach dem Abbau von Schulden in Höhe von mehreren Milliarden Dollar aus dem Konkursverfahren herauszukommen. Das Unternehmen werde zudem einen Verkauf als Teil der Bedingungen seiner 900 Millionen Dollar-Schuldnerfinanzierung prüfen.

In der Zwischenzeit treibt das Unternehmen seine E-Commerce-Präsenz voran, da Verbraucher zunehmend online einkaufen. Das Unternehmen hofft, bis zum Geschäftsjahr 2021 ein zweistelliges Wachstum seines Online-Kanals verzeichnen zu können.

Das Unternehmen betreibt laut eigener Website etwa 850 Läden in den Vereinigten Staaten und Puerto Rico.

© Thomson Reuters 2020 All rights reserved.