JW Anderson und Converse: Werbung für die neue Kollaboration mit einem eintägigen Pop-up-Store

JW Anderson und Converse rühren die Werbetrommel für ihre neue gemeinsame Kollaboration mit einem Pop-up-Store am Samstag, 14. Oktober, noch vor ihrem geplanten Debüt mit vollem Umfang im Dezember. Dabei handelt es sich aber um einen sehr flüchtigen Moment, da der Pop-up-Store nur für einen Tag öffnen wird.

Der neue Must-have-Turnschuh von Converse in Zusammenarbeit mit JW Anderson. - Converse

Der Überraschungs-Pop-up-Store öffnet von 12 bis 20 Uhr im Anderson's London Workshop Space auf der Shoreditch High Street und die Käufer werden in der Lage sein, eine begrenzte Anzahl der "Chuck Taylor All-Star 70 Grid Pack"-Sneakers mit Grafiken von JW Anderson zu erstehen. Erhältlich sind die Turnschuhe in schwarz-weiß oder weiß-schwarz und zu einem Preis von 90GBP (umgerechnet rund 102 Euro).

Wie bei der kürzlich erfolgten "ist sie echt oder doch nicht"-Zusammenarbeit zwischen Supreme und Louis Vuitton, setzen die Kollaborationen mehr auf den Mangel an Verfügbarkeit als auf die Verfügbarkeit selbst, um so für eine Must-Buy-Stimmung in ihrem Kernzielgruppenmarkt zu sorgen.

Strategien für die Förderung der Nachfrage nach solchen Kollaborationsprodukten, besonders mit einem Streetwear-Partner, wurden in den letzten Jahren immer ausgeklügelter. Die Einführung von Supreme/Vuitton zu Beginn des Jahres sorgte für einen globalen Ansturm, als die Produkte schließlich in den Verkauf gingen.

Converse ist ein ehemaliger Meister im Interessewecken, eine Fähigkeit, die sich das Unternehmen durch die jahrelange Praxis von Zusammenarbeiten aufgebaut hat. In der Tat wird es neben der JW Anderson Verbindung in diesem Jahr auch eine Linie mit Comme des Garçons im nächsten Monat geben, die zweite nach einer erfolgreichen früheren Zusammenarbeit.

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - SchuheSportVertriebKollektionKampagnen
NEWSLETTER ABONNIEREN