×
2 889
Fashion Jobs
HAYS AG
Strategischer Einkäufer - Nicht-Produktionsmaterial (M/W/D)
Festanstellung · STUTTGART
HAYS AG
Strategischer Einkäufer Shop Construction (M/W/D)
Festanstellung · STUTTGART
HAYS AG
E-Commerce Sales Manager (M/W/D)
Festanstellung · BIELEFELD
FOREO
Sales Manager (DACH)
Festanstellung · Nürnberg
ADIDAS
Manager Merchandising Acc (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Merchandising Ftw x5 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Process & Tools x2 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising Kids x3 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager - Training Women's - Bras - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Reports & Monitoring (f/m/d) - Merchandising Planning & Insights
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising Ftw (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising App (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director Head Office, Strategy & Business Acceleration (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner DTC Backoffice (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Operations Key Cities M/F/D
Festanstellung · Herzogenaurach
OLGA HOFMANN RECRUITMENT
Senior Category Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ASICS
Key Account Manager Onitsuka Tiger - Germany
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Head of Buying & Disposition (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Team Leader Buying & Disposition - Jersey (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Manager Sales Ooh Controlling (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Experience Nps (Net Promoter Score) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Retail Payment (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
04.11.2014
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Jack Wolfskin macht Melody Harris-Jensbach zum CEO

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
04.11.2014



Melody Harris-Jensbach ist neuer CEO von Jack Wolfskin
Melody Harris-Jensbach hat mit sofortiger Wirkung die Führung beim hessischen Outdoorausrüster Jack Wolfskin übernommen. Die 53-Jährige folgt damit auf CEO Michael Rupp, der seinen Vertrag aus persönlichen Gründen nicht verlängert hatte und aus dem Unternehmen ausscheide. Der frühere Adidas-Manager Rupp hatte die Geschäftsführung Mitte 2012 von Firmenmitbegründer Manfred Hell übernommen, nachdem die Investmentgesellschaft Blackstone das Unternehmen übernommen hatte.

Gestatten, Mrs. Wolfskin

Melody Harris-Jensbach verfügt über rund 30 Jahre Branchenerfahrung. Ihre Karriere startete die gebürtige Amerikanerin mit den koreanischen Wurzeln als Designerin für Womenswear bei Esprit. 2008 wurde sie zum Chief Product Officer von Puma ernannt. Die Managerin galt auch wegen ihres Titels als Vizechefin lange als wahrscheinliche Nachfolgerin des damaligen Chefs Jochen Zeitz, der dann aber unerwartet den jungen (aber am Ende recht glücklosen) Franz Koch beförderte. Nach ihrem Abgang bei Puma kehrte Harris-Jensbach zu Esprit zurück, wo sie als Produktchefin und Vizechefin antrat, aber ebenfalls über die zweite Reihe nicht hinauskam und letztes Jahr - aus ihrer Sicht folgerichtig - das Handtuch warf. Bei Jack Wolfskin erklimmt sie nun endlich den Chefsessel. Ihr Produktwissen wird ihr von Vorteil sein, um Jack Wolfskin spitzer zu positionieren, sich gegen Konkurrenten wie The North Face auf dem stagnierenden Outdoormarkt durchzusetzen, die internationale Expansion weiter voranzutreiben und das Unternehmen - wie es Aufsichtsratsvorsitzende Axel Herberg formulierte - „auf die nächste Wachstumsstufe“ zu hieven.
Jack Wolfskin kämpfte aufgrund der sich ändernden Marktbedingungen in den letzten beiden Jahren mit Umsatzrückgängen. Während das Unternehmen 2011 noch 355 Mio. Euro umgesetzt hatte, lag der Gesamterlös in 2013 bei nur noch 324 Mio. Euro. In Folge dessen hatte Rupp die Kollektionen modernisiert, der Vertrieb gestärkt und die Expansion gen Skandinavien, Osteuropa und Russland noch stärker forciert.

Foto: Esprit

© Fabeau All rights reserved.

Tags :
Sport
Business