×
1 842
Fashion Jobs
ON RUNNING
IT Workspace Specialist
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior Product Line Manager Teamsport Licensed
Festanstellung · Herzogenaurach
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (20h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (16h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Mobile Product Manager
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Online Marketing Coordinator (M/W/D) in Vollzeit, Unbefristet
Festanstellung · DIETZENBACH
ADIDAS
Product Manager (M/F/D) - Outdoor x3
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Licenses (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LEVI'S
IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Dorsten
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
15.02.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Jason Wu und Imitation of Christ eröffnen New York Fashion Week

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
15.02.2021

Am Valentinssonntag eröffnete Jason Wu die jüngste New York Fashion Week mit einer nostalgischen Ode an den amerikanischen Coca Cola-Kapitalismus.

Darauf folgte das Duo von Imitation of Christ, Tara Subkoff und Matthew Damhave, mit einem Aufruf zu mehr neckischer Schönheit. Die Inspiration stammte unter anderem von einem Bekannten von Subkoff, der an Covid-19 verstorben ist.


Jason Wu Herbst/Winter 2021 - Jason Wu

 
Jason Wu erklärte, er "denke nostalgisch" an seine Schulzeit in Neuengland und an die "sehr idyllischen Americana aus dieser Zeit" zurück. In Wirklichkeit ging er noch weiter zurück, bis in die 1950er Jahre, und griff die Idee eines Gemischtwarenladens auf. Auf dem Set seiner im privaten Rahmen organisierten Live-Show tummelten sich Blumenkörbe und Sperrholzkisten mit Tomaten, Lauch und Kürbissen.

Wus Show ist eine der einzigen der New Yorker Saison mit Live-Models. Die meisten anderen Designer organisieren digitale Präsentationen oder Modevideos. An der dreieinhalbtägigen Veranstaltung nehmen 60 Marken teil, der Höhepunkt wird am Mittwochabend mit Tom Ford erwartet. Doch ein halbes Dutzend der wichtigsten Modehäuser, die üblicherweise in New York defilieren, haben abgesagt, darunter Ralph Lauren, Tommy Hilfiger, Calvin Klein und Marc Jacobs.

Für die Eröffnungsveranstaltung sandte Wu zurückhaltend gekleidete Models über den Laufsteg, die Haare zu einem damenhaften Dutt gewickelt, ganz in Übereinstimmung mit der kosmopolitischen New Yorker DNA von Wu.

In der vergangenen Saison hatte der Kreativdirektor erklärt, er habe während des Lockdowns die Rezepte seiner Mutter nachgekocht und sich der Suche "nach neuen Wegen, mich auszudrücken", gewidmet. Und mit der Unterstützung von Chef’s Warehouse konnte Wu seine Show mit auserlesenen Zutaten füllen. Nach der Veranstaltung spendete das Unternehmen alle Lebensmittel an bedürftige New Yorker, in Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation City Harvest.

Wu spielte auch mit der bekanntesten Verkörperung des amerikanischen Kapitalismus – Coca Cola. Er erhielt freien Zugang zu den Archiven der Marke – nicht aber zum sagenumwobenen Geheimrezept. So ließ der Designer die ikonischen Colaflaschen in seine Prints einfließen, so beispielsweise bei einem dicht mit verschiedenen Logos bedruckten Seidenkleid in der Farbe eines roten Liebesapfels. Weiter war auf einem Plissee-Rock ein schwarz-weißer Flaschendruck zu sehen, als Teil einer Serie internationaler Coca Cola-Logos in unterschiedlichen Sprachen.


Jason Wu Herbst/Winter 2021 - Jason Wu

 
"Diese Logos betonen den multikulturellen Aspekt der Kollektion und sind ein Zeichen dessen, was Amerika für mich bedeutet – ein Schmelztiegel der Kulturen", so Wu. Er verneigte sich ganz in Schwarz gekleidet – Jeans, Mantel, Maske und Hoodie mit chinesischem Coca Cola-Logo.

Auch die großartigen, fast malerischen Strickteile sowie die perfekt bemessenen Jacken funktionierten sehr gut, Wu hat sich im Lockdown sichtlich perfektioniert. Sein Ziel, so erklärte der Designer, war "eine Kollektion erhabener amerikanischer Sportswear mit kunsthandwerklichen Details und einem Fokus auf Oberbekleidung".

Jason Wu hat schon immer großartige Mäntel geschnitten und auch hier verlieh er seinen Topcoats mit ihrem langen, männlichen Schnitt und den handgestickten Details einen majestätischen Look. Vorzüglich war auch ein kanadischer Trapper-Steppmantel mit schwarzem Rumpfteil und Holzfäller-Ärmeln.

Dazu stattete Wu seine Models mit Metallohrringen und Anhängern mit herbstlichen Blattformen aus. Dieselben Formen wurden auch für die Eröffnungs-Mäntel genutzt.

Später am selben Abend folgte Imitation of Christ – oder IoC – mit einer charmant-skurrilen Kollektion. Tambourmajorin-Oberteile mit weiten Hosen, kolonialistische Militärjacken zu goldenen Seiden-BHs, Batik-T-Shirts mit Spitzendetails getragen von Männern mit behaarten Beinen, sowie Filmdiven-Kleider mit exzentrischem Spitzenbesatz.

Wie Zirkusartisten an einer After-After-Party in der Stadt oder besser noch – auf der Suche nach einer der unvergessenen Performancekunst-Runway-Happenings von IoC. Auf dass diese mit dem normalen Schauenprogramm bald wieder zurückkehren können.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.