×
11 302
Fashion Jobs
MARC CAIN
HR Specialist - Employer Branding (gn)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
HUGO BOSS AG
Head of Global Sales Office (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
PUMA
Manager Internal Audit
Festanstellung · Herzogenaurach
OTTO PAYMENTS GMBH
Compliance Manager | Geldwäsche- Und Betrugsprävention | Payments (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
SNIPES
Teamlead Buying Apparel (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
24.08.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

JD.com übertrifft die Schätzungen für den Quartalsumsatz

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
24.08.2022

Der chinesische E-Commerce-Riese JD.com Inc. übertraf am Dienstag die Schätzungen der Wall Street für den Quartalsumsatz, da die Lockdowns in China zur Bekämpfung des Coronavirus das Online-Shopping und die "618"-Shopping-Event des Unternehmens ankurbelten.

Reuters


Das Unternehmen meldete für das zweite Quartal einen Umsatz von 267,6 Milliarden Yuan (39,07 Milliarden US-Dollar), was einem Anstieg von 5,4% im Jahresvergleich entspricht und die durchschnittliche Schätzung der Analysten von 262,31 Milliarden Yuan übertrifft, wie aus den IBES-Daten von Refinitiv hervorgeht. Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 11% auf 507,3 Milliarden Yuan.

Die Umsätze in seinem Produktsegment, das den Online-Einzelhandel umfasst, stiegen im Quartal um 2,9%, während die Umsätze im Dienstleistungsbereich wie Logistik und Marketing um 21,9% in die Höhe schnellten.

Lenny Zephirin, Analyst der Zephirin Group, sagte, dass JD.com eine Klasse für sich sei, wobei die rechtzeitigen vertraglichen Vereinbarungen mit Luxusmarken der Schlüssel zum Gewinnwachstum im Quartal gewesen seien.

"Wir erwarten, dass das Management in den nächsten Quartalen des Geschäftsjahres, (insbesondere) im vierten Quartal, weiter verstärkt in die Luxuskategorien drängen wird. Das Logistiksegment dürfte sich in diesem Quartal trotz der COVID-19-bedingten Lockdowns allmählich verbessern", sagte er.

Eine Reihe chinesischer Städte, darunter auch die Finanzmetropole Shanghai, waren im zweiten Quartal in unterschiedlichem Maße von Lockdowns betroffen, die den Transport erheblich behinderten.

"Das zweite Quartal ist das schwierigste Quartal seit unserer Börsennotierung", sagte Xu Lei, Chief Executive von JD.com, in einer Telefonkonferenz mit Analysten vor der Eröffnung des US-Marktes. Er räumte ein, dass die Herausforderungen hauptsächlich auf die Pandemie zurückzuführen seien.

JD.com erklärte, dass der den Stammaktionären zurechenbare Nettogewinn in dem am 30. Juni abgeschlossenen Quartal 4,38 Milliarden Yuan bzw. 1,37 Yuan pro American Depository Share (ADS) betrug, verglichen mit 794 Millionen Yuan bzw. 0,25 Yuan pro ADS im Vorjahr.

Ohne Sonderposten verzeichnete das Unternehmen einen Gewinn von 4,06 Yuan pro US-amerikanischem ADS, während die Analysten mit 2,71 Yuan gerechnet hatten.

JD Logistics, das mehr als 1.400 Lagerhäuser betreibt und über 200.000 eigene Zusteller beschäftigt, expandiert auch in Übersee. Sein erstes automatisches Lager in den Vereinigten Staaten, "Los Angeles No. 2", wurde im Juni eröffnet.

Der Konkurrent Alibaba übertraf Anfang des Monats die Erwartungen, obwohl er zum ersten Mal in seiner Geschichte ein Nullwachstum des Quartalsumsatzes meldete.

"Uns gefällt JD im Zusammenhang mit der Null-COVID-19-Politik am besten", erklärte Morningstar in einer Anfang des Monats veröffentlichten Research-Mitteilung. "Seine autonome Logistik gibt ihm im Vergleich zu den Wettbewerbern mehr Kontrolle über die Lieferung."

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.