×
881
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
M·A·C
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HEADHUNTING FOR FASHION
Consultant / Headhunter - All Genders Welcome
Festanstellung · DÜSSELDORF
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf DOB (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager (w/m/d) Bereich Wäsche
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Wäsche (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager Fashion (w/m/d)
Festanstellung · Essen
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
16.04.2019
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

JD Sports Fashion verzeichnet Umsatzanstieg um 49 %

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
16.04.2019

Die Ergebnisbekanntgabe von JD Sports Fashion ist ermutigend für jeden, der eine gewisse Pause vom endlosen Strom von Umsatzeinbußen, Insolvenzbekanntmachungen und Gewinnwarnungen wünscht, die den britischen Einzelhandel im Moment zu prägen scheinen. Am Dienstag sorgten die vorläufigen Ergebnisse des Unternehmens für die 52 Wochen bis zum 2. Februar für große Erleichterung.

JD Sports bleibt eine der erfolgreichsten Ketten in Großbritannien und wächst auch im Ausland


Das Unternehmen teilte mit, dass sein Umsatz um 49,2 % gestiegen sei, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Mit einem Umsatz von 4,717 Milliarden Pfund ist JD eindeutig auf einem hohen Niveau, obwohl zu bedenken ist, dass ein Teil dieses Anstiegs auf Akquisitionen zurückzuführen ist. Die Einnahmen verteilen sich auf 2,137 Milliarden Pfund in Großbritannien, 1,368 Milliarden Pfund in Europa, 967 Millionen Pfund in den USA und 244 Millionen Pfund in der übrigen Welt. Während der US-Umsatz von 967 Mio. Pfund dem Gesamtergebnis einen enormen Schub verlieh, war er hauptsächlich auf die Akquisition von Finish Line zurückzuführen.

Der Bruttogewinn mag in einem schwierigen Markt, gegen den JD nicht immun ist, von 48,4 % auf 47,5 % gesunken sein, aber der Gewinn auf Ebitda-Basis stieg um 26, 8% auf 488,4 Mio. Pfund, und der Betriebsgewinn vor Sonderposten stieg um 17,1 % auf 361,5 Mio. Pfund. Der Gewinn vor Steuern stieg um 15,4 % auf 339,9 Mio. Pfund.

Das Unternehmen sagte, dass es "ein erfreuliches flächenbereinigtes Gesamtumsatzwachstum von mehr als 6 % vor dem Hintergrund der weit verbreiteten Herausforderungen des Einzelhandels im britischen Kernmarkt der Gruppe" verzeichnete. In den Outdoor-Ketten gelang es sogar, nach "einer besonders wettergeprägten Handelsperiode" ein zweistelliges Ebitda zu erzielen.

Der Vorstandsvorsitzende Peter Cowgill sagte: "Wir sind fest davon überzeugt, dass das hochkarätige und dynamische Multichannel-Angebot von JD, das die kontinuierliche Unterstützung wichtiger internationaler Marken genießt, über die notwendige Flexibilität verfügt, um die Erwartungen der Verbraucher weiterhin zu übertreffen und in einer wachsenden Anzahl internationaler Märkte erfolgreich zu sein."

"Wir gehen davon aus, dass unsere Übernahme von Finish Line im größten Markt für Sport-Lifestyle-Schuhe und -Bekleidung und der Heimat vieler globaler Sportbekleidungsmarken positive Auswirkungen auf unser langfristiges Markenengagement haben wird, während wir gleichzeitig die globale Reichweite der Gruppe deutlich ausbauen werden."


EUROPA, ASIEN-PAZIFIK UND DIE USA

JD ist derzeit in 10 kontinentaleuropäischen Ländern vertreten, eröffnete kürzlich in Finnland und plant den Eintritt in den österreichischen Markt im ersten Halbjahr.

In der Region Asien-Pazifik hat der Konzern mit seinem lokalen Partner Shoemarker erste Filialen in Singapur, Thailand und Südkorea eröffnet und verfügt nun über 16 JD-Stores, darunter 14 Umbauten der im Vorjahr erworbenen Multibrand-Kette Hot-T.

Wie bereits erwähnt, ist das Unternehmen in Bezug auf seine US-Aktivitäten äußerst optimistisch und glaubt, dass Finish Line "in der Lage ist, eine verbesserte Rentabilität zu erzielen".

Darüber hinaus eröffnete das Unternehmen seine ersten fünf JD-Filialen in den USA vor der Hauptferienzeit, wozu auch die Umrüstung von vier bestehenden Finish Line Filialen gehört. Das Unternehmen sagte, es sei zu früh um Aussagen über das Potenzial von JD dort zu treffen, "da die dortigen Filialen derzeit über keine vollständige Darstellung des JD-Produktangebots, insbesondere im Bereich Kleidung, verfügen". Angesichts der Lieferzeiten der Bestellung werde es bis zur zweiten Jahreshälfte dauern. Die Filialen haben darüber hinaus nicht den Vorteil einer vollständigen digitalen Unterstützung, werden dies jedoch "später im Frühjahr erhalten, wenn sie das digitale Know-how von Finish Line nutzen". JD zeigt sich jedoch "ermutigt durch die ersten Ergebnisse und wir nutzen die Erkenntnisse, um unser Angebot weiter zu verfeinern".

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.