Jil Sander beschert Frankfurts Museum für Angewandte Kunst einen Besucherrekord

Runder Besucherrekord: Seit Eröffnung im vergangenen November haben 100.000 Besucher die Jil-Sander-Ausstellung "Präsens" im Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt gesehen. Damit ist die Ausstellung die bislang erfolgreichste des Museums. Direktor Matthias Wagner K begrüßte am Dienstag die 100.000. Besucherin persönlich und überreichte einen Katalog zur Ausstellung. 

Blick in die Ausstellung. - Museum für Angewandte Kunst
 
"Jil Sanders Purismus hat nicht nur die Mode, sondern unsere Vorstellungen von Schönheit und Identität verändert. Der Erfolg der Ausstellung, gerade auch beim jungen Publikum, macht deutlich, dass ihr Werk bis heute nichts an Aktualität verloren hat", so der Museumschef. 
 
"Jil Sander. Präsens" ist weltweit die erste Ausstellung, die sich dem Werk der großen deutschen Modedesignerin widmet. In raumgreifenden multimedialen Installationen und Tableaus zeigt sie die Auswirkungen von Jil Sanders Gestaltungshaltung auf Ästhetik, Material und Form von Mode- und Produktdesign, Architektur und Gartenkunst.

Die Schau, die Museumsdirektor Wagner K in enger Zusammenarbeit mit Jil Sander kuratiert hat, ist keine retrospektive Übersichtsausstellung, sondern ein neues, aktuelles Gesamtwerk, das durch Jil Sanders Präsenz zum ästhetischen Ereignis geworden sei, heißt es seitens des Museums.

Bespielt wird das gesamte Gebäude auf rund 3.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Die Ausstellung läuft noch bis zum 6. Mai. 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - VerschiedenesParfümPeopleEvents
NEWSLETTER ABONNIEREN