Jil Sander präsentiert neues Ladenkonzept in Tokio

Jil Sanders Revival geht mit der Einführung eines neuen Ladenkonzepts einen Schritt weiter. Ende September hat das deutsche Label der Onward Luxury Group mit der Einweihung seines neuesten Flagship-Stores im exklusiven Tokioter Stadtteil Omotesando ein neues Konzept für die Innenausstattung vorgestellt. Die neuen Räume werden für die zukünftigen Geschäfte von Jil Sander und für die Renovierung bestehender Geschäfte übernommen.

Die Fassade des neuen Stores in Tokio - Jil Sander

Das Ambiente des neuen Konzepts ist makellos, persönlich und strahlt Ruhe aus. Der britische Architekt John Pawson hat in Zusammenarbeit mit den Creative Directors des Labels Lucie und Luke Meier, die in den letzten drei Saisons für Jil Sander verantwortlich zeichneten, die 268 Quadratmeter große Fläche mit der minimalistischen DNA des Labels und natürlichen Materialien versehen.

Der Fußboden besteht aus Kalkstein, die Wände sind mit Kirschholz verkleidet oder mit Kalk und die Holzregale werden von oben beleuchtet. Die großzügige Glasfassade des Ladens lässt das Tageslicht herein. Im Schaufenster sind nur ein oder zwei Looks zu sehen, aber es animiert Passanten, einzutreten und den Store mit seiner warmen, entspannten Atmosphäre zu genießen.

Jil Sander

Jil Sander, das weltweit 11 Geschäfte betreibt, wird das neue Format übernehmen, um einige davon in den nächsten Jahren zu renovieren, darunter der Pariser Flagship-Store in der Avenue Montaigne. Eine Neueröffnung ist 2019 auch in Moskau geplant.

Übersetzt von Eva Bolhoefer

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN