×
1 247
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Karl Lagerfeld zu müde, um an der Chanel Couture Show teilzunehmen

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
today 22.01.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Chanel bestätigte in einer offiziellen Erklärung, dass es seinem legendären Designer Karl Lagerfeld nicht sehr gut gehe, nachdem der deutsche Designer am Dienstagmorgen bei seinen beiden Haute Couture Shows in Paris nicht anwesend war.

Chanels Creative Studio Director Virginie Viard erschien am Ende der Show mit der Braut auf dem Laufsteg - Haute Couture - Frühjahr/Sommer 2019 - Paris © PixelFormula


Das Modehaus gab nach seiner zweiten Show eine Stellungnahme ab, in der es hieß, Lagerfeld fühle sich "müde". Chanel inszenierte am Dienstagmorgen um 10 und 12 Uhr zwei Couture-Shows im Grand Palais.

Lagerfelds Abwesenheit bedeutete, dass sich der Designer das erste Mal seit Jahrzehnten nach einer Runway-Show nicht verbeugte. Es ist bekannt, dass er nach der Inszenierung einer Catwalk-Show für eines der drei Modehäuser, für die er als Creative Director tätig ist – Chanel, Fendi und seine eigene Marke Karl Lagerfeld – besonders gerne Beifall genießt.

In der schnelllebigen Modewelt, in der derartige News rasant die Runde machen, sagte Chanel zunächst, Lagerfeld werde an der zweiten Runway-Show teilnehmen. Die Marke ließ sogar seinen DJ des Vertrauens, Michel Gaubert, genau das bei der 10 Uhr-Show bekannt geben und bestätigte, dass Monsieur Lagerfeld definitiv bei der zweiten Show auftreten würde. Am Ende tauchte Karl jedoch bei keiner der beiden Veranstaltungen auf, für die das Grand Palais zu einer mediterranen Villa mit Anwesen umgebaut wurde.
 
Schließlich, nach der zweiten Chanel-Show, gab das Modehaus folgende Erklärung ab: "Chanel präsentierte heute Morgen im Grand Palais in einem mediterranen Garten die Haute Couture-Kollektion Frühjahr/Sommer 2019. Die von Karl Lagerfeld entworfene Kollektion ist inspiriert von seiner Lieblingszeit, dem achtzehnten Jahrhundert. Für den traditionellen Gruß am Ende der Show bat Herr Lagerfeld, künstlerischer Leiter von Chanel, der sich müde fühlte, Virginie Viard, Direktorin des Kreativstudios des Hauses, ihn zu vertreten und die Gäste neben der Braut zu begrüßen. Virginie Viard als Creative Studio Director und Eric Pfrunder als Image Director von Chanel arbeiten weiterhin mit ihm zusammen und setzen die Kollektionen und Imagekampagnen der Marke fort."

Chanel - Frühjahr/Sommer 2019 - Haute Couture - Paris - © PixelFormula


Seit Januar 2018, als Lagerfeld mit einem Bart in der Öffentlichkeit auftrat, gibt es erhebliche Spekulationen über seine Gesundheit. Mit seinem nach wie vor messerscharfen Verstand und mit der schnellsten Zunge Kontinentaleuropas seit Oscar Wilde, ist Lagerfeld nach jeder neuen Modenschau mit einem zunehmend zögerlichen Schritt gegangen. 

Um 10 Uhr morgens, als Gaubert seine Ankündigung machte, verließen die Besitzer von Chanel, die Brüder Alain und Gérard Wertheimer, diskret die Show.
 
Nachdem Lagerfeld auch bei der zweiten Show nicht anwesend war, begann die Fashion-Gerüchteküche zu brodeln.
 
Beim Mittagessen im Ritz, wo Chanel am Sonntagabend einen Empfang für wohlhabende Kunden seiner High-End-Schmucklinie veranstaltete, sprachen die von Kopf bis Fuß in Chanel gekleideten Gäste über eine Chanel-Nachfolge. Einige erwarteten, dass Karl Lagerfelds Rücktritt unmittelbar bevorstehe.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.