×
11 651
Fashion Jobs
COMMA,
Junior Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · ROTTENDORF
OTTO GROUP HOLDING
Sap mm Product Owner | Team Retail Accounting | Otto Group IT (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
CECIL
District Manager (M/W/D) Region Düsseldorf
Festanstellung · DÜSSELDORF
ZALANDO
Zps Treasury Lead
Festanstellung · BERLIN
BREUNINGER
(Junior) Lieferantenmanager:in Einkauf
Festanstellung · STUTTGART
CHRIST
(Senior) Online Marketing Manager Display / Paid Social (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
20.04.2011
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Karstadt bleibt in den roten Zahlen stecken

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
20.04.2011



Nach einem unbestätigten Bericht der Financial Times Deutschland vom Mittwoch steckt die Karstadt Warenhaus GmbH immer noch in den roten Zahlen. Dem Bericht zufolge sank der Umsatz in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres (Oktober 2010 bis März 2011) um 4% auf 1,78 Mrd. Euro. Zwar sind 13 geschlossene Filialen bei der Berechnung noch nicht heraus gerechnet, jedoch spiegeln die Zahlen offensichtlich nicht den „Berggruen-Effekt“ wider. Der neue CEO Andrew Jennings müsse sowohl Einnahmen und Erträge deutlich steigern, um die Zukunft der Warenhäuser zu sichern – und das möglichst bald, denn im Herbst 2012 läuft der Sanierungstarifvertrag aus, für den die Karstadt-Angestellten auf Lohnbestandteile verzichteten.
Ein Sprecher der Karstadt-Führung soll am Dienstag bestätigt, dass sich die Umsätze „planmäßig“ entwickeln. Grund seien im Vorjahr die Kaufzurückhaltung der Kunden wegen der Insolvenz gewesen, die sich auch auf das sonst eher umsatzstarke Weihnachtsgeschäft auswirkte, sowie das in diesem Jahr nach hinten verschobene Osterfest.
Außerdem ist die Stimmung im Unternehmen eher getrübt, was nicht zuletzt dem Abgang des bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Alain Caparros geschuldet ist, der Berggruens Konzept bezüglich der Spartenteilung Premium, Sport und Warenhäuser als konzeptlos kritisierte.

© Fabeau All rights reserved.