×
2 889
Fashion Jobs
HAYS AG
Strategischer Einkäufer - Nicht-Produktionsmaterial (M/W/D)
Festanstellung · STUTTGART
HAYS AG
Strategischer Einkäufer Shop Construction (M/W/D)
Festanstellung · STUTTGART
HAYS AG
E-Commerce Sales Manager (M/W/D)
Festanstellung · BIELEFELD
FOREO
Sales Manager (DACH)
Festanstellung · Nürnberg
ADIDAS
Manager Merchandising Acc (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Merchandising Ftw x5 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Process & Tools x2 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising Kids x3 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager - Training Women's - Bras - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Reports & Monitoring (f/m/d) - Merchandising Planning & Insights
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising Ftw (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising App (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director Head Office, Strategy & Business Acceleration (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner DTC Backoffice (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Operations Key Cities M/F/D
Festanstellung · Herzogenaurach
OLGA HOFMANN RECRUITMENT
Senior Category Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ASICS
Key Account Manager Onitsuka Tiger - Germany
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Head of Buying & Disposition (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Team Leader Buying & Disposition - Jersey (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Manager Sales Ooh Controlling (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Experience Nps (Net Promoter Score) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Retail Payment (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
11.02.2014
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Karstadt-Eigner Berggruen: Der weiche Geschäftsmann zieht Bilanz

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
11.02.2014



Auslaufmodell Warenhaus? Karstadt funktioniert in aufgepimpten Zustand nicht besser als vorher
Die Bilanz, die Nicolas Berggruen gegenüber der Süddeutschen Zeitung zieht, ist bitter: „Die Häuser, die wir saniert haben, funktionieren nicht besser als die Häuser, die wir nicht saniert haben. Wir haben noch nicht die richtige Formel gefunden“, so der Investor. Einen Teil der Schuld gibt er sich selbst: Er sei nicht klar genug gewesen und als Geschäftsmann „zu weich“. Ihm sei es wichtig gewesen, kein Haus zu schließen und alle Mitarbeiter weiterzubeschäftigen. Andere Investoren hätten wahrscheinlich anders reagiert und härter durchgegriffen. Vor diesem Hintergrund verteidigte Berggruen auch den mit den Mitarbeitern vereinbarten Gehaltsverzicht und hofft bei den bevorstehenden Gesprächen mit der Gewerkschaft ver.di auf deren Einlenken. „Der Feind sitzt nicht drinnen, sondern da draußen“, sagt er und meint damit die Konkurrenz im Internet. Interne Grabenkämpfe würden dem Warenhauskonzern, der immer noch mitten im Turnaround steckt, nicht helfen.

Nun doch Schließungen und Stellenabbau?

Gleichzeitig verteidigte Berggruen den Verkauf der Sport- und Premiumsparte an den österreichischen Immobilieninvestor René Benko und deren Signa-Gruppe. Er habe die „stärksten Teile von Karstadt geopfert, um die schwiergsten Teile zu stärken". So soll Benko rund 300 Mio. Euro zur Verfügung stellen, die vor allem in die 83 klassischen Warenhäuser fließen sollen. Welche Strategie er dort nun verfolgen wird, ließ er allerdings offen. Die neue Karstadt-Chefin Eva-Lotta Sjösted hat bereits angekündigt, etwas rigider mit dem Konzern umzugehen als ihr Vorgänger Andrew Jennings. Für einige Standorte könnte das vielleicht dann doch das endgültige (wahrscheinlich auch unausweichliche) Aus bedeuten.

© Fabeau All rights reserved.