×
11 650
Fashion Jobs
OTTO GROUP HOLDING
Sap mm Product Owner | Team Retail Accounting | Otto Group IT (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
CECIL
District Manager (M/W/D) Region Düsseldorf
Festanstellung · DÜSSELDORF
ZALANDO
Zps Treasury Lead
Festanstellung · BERLIN
BREUNINGER
(Junior) Lieferantenmanager:in Einkauf
Festanstellung · STUTTGART
CHRIST
(Senior) Online Marketing Manager Display / Paid Social (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
21.07.2011
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Karstadt gibt sich expansiv

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
21.07.2011



Jennings über eine Karstadt-Filiale: „Wow – war für ein Potential und was für eine große Herausforderung“
Im Oktober letzten Jahres hatte der Investor Nicolas Berggruen den Zuschlag für die insolvente Warenhauskette Karstadt erhalten. Die damalige Übernahme zog sich hin, weil sich das Highstreet-Konsortium, Eigentümer der meisten der Karstadt-Immobilien, nicht über Mietnachlässe mit dem potentiellen Neueigentümer einigen konnten. Bereits in der Insolvenz wurden einige Häuser geschlossen oder verkauft.

Nicht weniger, sondern mehr Häuser

Nun, nicht mal ein Jahr nach der Übernahme, scheinen diese Probleme der Vergangenheit anzugehören. Wie der seit Jahresbeginn amtierende CEO Andrew R. Jennings verlauten ließ, sollder Essener Kaufhauskonzern auf Expansionskurs gehen. Man sei bereits „auf der Suche nach geeigneten Häusern“. Jennings will primär das Geschäft der Premium- und Sporthäuser ankurbeln, die als zwei separate Einheiten neben den 86 regulären Warenhäusern betrieben werden.
Jennings erklärte in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa, dass in den nächsten drei bis vier Jahren allein bis zu zehn Neueröffnungen für die Sporthaus-Sparte, die aktuell aus 26 Häusern besteht, geplant seien. Auch für die drei Karstadt-Premiumhäuser (KaDeWe, Oberpollinger und Alsterhaus) sieht er viel Potential – eine Expansion in Ausland schließt er nicht aus. Schließungen plant er zunächst keine.

Entwicklung zum Multichannel-Händler

Sonst basiert Jennings bereits intern vorgestellte Strategie „Karstadt 2015“ auf vier Schlüsselkomponenten: Modernisierung, Differenzierung, Schärfung des Profils und Vereinfachung des Geschäftsmodells. Das bedeutet konkret insbesondere auch eine stärkere Ausrichtung an den Bedürfnissen der Kunden. Dafür sollen die Prozesse vereinfacht und verschlankt werden, damit sich die Mitarbeiter wieder um den Kunden kümmern könnten. Überdies soll der Multichannel-Ansatz stärker als bisher verfolgt werden. Jennings plant das Internetgeschäft deutlich auszubauen. Nach seinen Plänen soll der eCommerce-Anteil in einigen Jahren rund 8 bis 10% des Gesamtumsatzes ausmachen.

Modernisierung der Filialen

Ein wichtiger Meilenstein in der Neuausrichtung von Karstadt ist auch die Renovierung und Modernisierung der Filialen. Bis Ende September dieses Jahres sollen bereits 22 Filialen im neuen Glanz erstrahlen, bis 2015 sollen rund 60 Filialen erneuert werden. Rund 400 Mio. Euro hat Jennings veranschlagt, um etwas in die Jahre gekommene Filialen „wieder zum Leben zu erwecken“.

Foto: Arcandor

© Fabeau All rights reserved.