×
1 908
Fashion Jobs
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
LIMANGO
Online Marketing Manager/ Brand Manager (M/W/D) / Influencer & Marketing Projects
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager/ Direct Marketing Manager/ Online Marketing Manager (M/W/D) Tell-A-Friend Programm / Ecommerce
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
(Junior-) Business Analyst im Einkauf (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Leiter (M/W/D) Disposition Und Steuerung im Einkauf
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Werkstudent (M/W/D) Data Analytics/ Business Analytics
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner Checkout (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner (M/F/D) CRM
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Director Information Security (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Specialist Protection & Driver Services - Protection (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Product Manager Private Labels
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Senior Product Manager Ftw Running - bu Originals x 2 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager - bu Sportswear & Training - Sportswear (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Luitpoltblock ,München
Festanstellung · München
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit - München
Festanstellung · München
ZALANDO OUTLET STORES GMBH & CO. KG
Area Manager (All Genders) Süddeutschland
Festanstellung · MÜNCHEN
TAILOR&FOX
Retail Area Manager - Belgium
Festanstellung · BRUSSELS
ADIDAS
Senior Product Manager Football App x 2 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Tech Project Management (M/F/D) - Trans4rm - Sales Tech
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
29.03.2017
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Karstadt legt bei Fashion zu und stärkt den Online-Handel

Von
DPA
Veröffentlicht am
29.03.2017

Nach Jahren, die von Krise, Sanierung und Kursänderungen bestimmt waren, laufen die Geschäfte der Essener Warenhauskette Karstadt offenbar wieder besser. Um diesen Richtungswechsel weiter auszubauen, möchte Karstadt-Chef Stephan Fanderl das Online-Geschäft stärken.


Die Karstadt-Geschäfte laufen wieder besser. Allein im Bereich Fashion haben sie sechs Prozent zugelegt. - Caroline Seidel/Archiv (dpa)


"Wir laufen im aktuellen Geschäftsjahr operativ gut und schreiben ein Umsatzplus", sagte Fanderl der TextilWirtschaft. "Im Bereich Fashion sind wir besser als der Markt. Wir haben rund sechs Prozent zugelegt". Während Konkurrent Galeria Kaufhof gerade schwächelt.

Fanderl arbeitet jetzt an Wachstumsmöglichkeiten, die wohl nur die wenigsten mit Karstadt in Verbindung bringen würden: Er sucht Online-Pure-Player als Partner, vor allem in Asien. "Auf dem World Retail Congress kommende Woche wird es in Gesprächen mit internationalen Online-Playern auch darum gehen, ihnen eine Partnerschaft für einen Markteintritt in Deutschland und Europa anzubieten", so Fanderl. Sein Warenhaus solle "Marktplatz" werden, stationär wie online.

Karstadt als stationäre Bühne für ausländische Onliner? "Wir können damit Zusatzerträge über Miete oder Concession Fees erwirtschaften." Zudem werde das Sortiment in den Häusern breiter. Dieses Prinzip funktioniere bereits bei Partnerschaften dieser Art für Drogeriewaren und Lebensmitteln. Karstadt könne so einen Teil der Umsatzverluste ausgleichen, der aus dem Frequenzrückgang in den Innenstädten herrührt.

Zudem will Fanderl, der seit Oktober 2014 Karstadt-Chef ist, auch nachts noch zusätzliche Geschäfte machen, wenn seine potenziellen künftigen Partner gegen Gebühr seine Logistik für Online-Lieferungen nutzen: "Warum sollten wir damit nicht auch Geld verdienen?"

 

Copyright © 2022 Dpa GmbH