Karyatide-Couture als Christian Diors Vorbereitung auf die Restaurierung

Die Kunst, künstlerische Referenzen zu nutzen, um bahnbrechende Mode zu inspirieren, wurde selten besser zum Ausdruck gebracht als in der jüngsten Haute Couture-Show von Christian Dior, bei der die komplementären Berufe und Fähigkeiten von Architektur und Mode im Vordergrund standen.

Christian Dior - Haute Couture - Herbst/ Winter 2019/2020 - Paris - Photo: Dior

Nennen wir es Arch-i-couture, nach der neuesten unvergesslichen Show von Diors Couturier Maria Grazia Chiuri für das Modehaus, inszeniert in einer von Penny Slinger entworfenen Kulisse in den großen Salons der Marke in der Avenue Montaigne.
 
Ironischerweise wurde die Show nur wenige Tage vor Beginn einer massiven Rekonstruktion des historischen Hauptsitzes des Modehauses in der Avenue Montaigne aufgeführt.
 
Die Kollektion geht auf die glorreichen Tage von Monsieur Dior und seine Leidenschaft für Schwarz zurück – denn drei Viertel der Looks waren in dieser Farbe. Allerdings war dies eindeutig Dior zu Chiuris Bedingungen – mit dem Fokus auf eine stilvolle Interpretation moderner Weiblichkeit.
 
Sie verwies auf den berühmten Architekturkritiker Bernard Rudofsky, der Kleidung als kreative Konstruktionen sah, die völlig neue Formen für die menschliche Silhouette schaffen.

Christian Dior - Haute Couture - Herbst/ Winter 2019/2020 - Paris - Photo: Dior

Chiuri hat ihr Atelier mit einigen erstaunlichen Looks auf Herz und Nieren geprüft, hergestellt aus perfekten Miederwaren und extravaganten Kleidern. Am auffälligsten war eine schottische Witwe à la Femme Fatale, deren Kleid bis auf den Boden reichte und aus Mesh, Gaze, lackierten Federn, Guipure und gewebter Spitze gefertigt wurde.
 
"Es respektiert und ruft alle großen Frauen und Musen des Hauses Dior hervor", sagte Chiuri, dessen einziges Bedauern war, dass sie aufgrund des engen Raums im Inneren des historischen Dior-Salons eine zweite Show inszenieren musste.
 
"Ein Kleid ist ein Architekturwerk, das dazu bestimmt ist, die Proportionen des Körpers einer Frau noch erhabener zu machen", wurde Monsieur Dior in der Programmnotiz zitiert.

Christian Dior - Haute Couture - Herbst/ Winter 2019/2020 - Paris - Photo: Dior

Monsieur, wie sie sich auf ihn bei Dior beziehen, hätte das Finale sicher gefallen. Zu sehen war eine exakte Nachbildung der 30 Avenue Montaigne – des Originalgebäudes, das Dior nach dem Krieg für sein Haute Couture Haus wählte – in Form eines goldenen Korsetts.
 
Die Flagship-Boutique von Dior wird in Kürze umgebaut und für mehr als ein Jahr geschlossen. Während dieser Zeit wird Dior ein großes Pop-up-Geschäft in der 127 Elysian Fields Avenue eröffnen, über dem sich die Büros der leitenden Angestellten befinden werden.
 
"Ich werde über dem Laden sein, mit meinem eigenen Schlüssel, um nach unten zu gehen. Wir werden am Montag, 15. Juli, dem Morgen nach dem Nationalfeiertag, eröffnen", sagte CEO Pietro Beccari, nach einer beeindruckenden Show in fröhlicher Stimmung.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN