Kaufhof-Chef geht von Bord

Dass die Warenhausunion mit Karstadt auch personell eine neue Ära markieren würde, überrascht wohl kaum. Roland Neuwald legt sein Amt als Vorsitzender der Geschäftsführung von Galeria Kaufhof nun mit Wirkung zum 31. Januar 2019 nieder.

Geht im Januar von Bord: Kaufhof-Chef Roland Neuwald. - GALERIA KAUFHOF

Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung vom Freitag, 7. Dezember, seinem Wunsch nach einer Aufhebung seines Vertrages zugestimmt.

"Mir ist die Entscheidung nicht leichtgefallen, aber ich verlasse Galeria Kaufhof in der Gewissheit, dass das Unternehmen auf einem guten Weg ist. Wir haben in diesem Jahr die richtigen Weichen gestellt, um Galeria Kaufhof wieder auf den richtigen Kurs zu bringen", kommentiert Roland Neuwald seine Entscheidung.

Neuwald hatte den Vorsitz der Geschäftsführung im November 2017 übernommen und konnte mit der Einführung eines Transformationsprogramms erste Verbesserungen der Kostenstruktur und der Umsatzentwicklung bei Galeria Kaufhof erreichen.

"In einem Jahr des Umbruchs und in einem schwierigen Marktumfeld ist es ihm und seinem Team gelungen, Schritte einzuleiten, die bereits zu ersten Resultaten geführt haben", so der Aufsichtsratsvorsitzende Bernd Beetz.

Dr. Stephan Fanderl, CEO des Gemeinschaftsunternehmens von Galeria Kaufhof und Karstadt, dankt Herrn Neuwald für seinen Einsatz bei der Vorbereitung des Zusammenschlusses und seine Bereitschaft, mit seiner Erfahrung und Expertise den nun anstehenden Integrationsprozess im Übergang noch zu unterstützen.

HBC und Signa hatten am 30. November 2018 den Zusammenschluss der Einzelhandelsaktivitäten von HBC Europe und Karstadt Warenhaus GmbH bekanntgegeben.

Zum neuen gemeinsamen Unternehmen gehören die Galeria Kaufhof GmbH, die Karstadt Warenhaus GmbH, das weitere Einzelhandelsgeschäft von HBC Europe (Saks OFF 5TH, Galeria Inno in Belgien, Hudson‘s Bay in den Niederlanden) sowie auch Karstadt Sports und der gesamte Lebensmittel- und Gastronomiebereich beider Unternehmen (Dinea, Galeria Gourmet, Karstadt Feinkost, Le Buffet).

Das Unternehmen verfügt über 243 etablierte Innenstadt-Standorte in
Europa mit einem Umsatz von rund fünf Milliarden Euro und beschäftigt rund 32.000 Mitarbeiter.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesKosmetik - VerschiedenesLifestyle - VerschiedenesPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN