Kenzo: Ein glänzender Abschied mit Solange

Carol Lim und Humberto Leons Zeit an der kreativen Spitze von Kenzo fand am Sonntag in Paris mit einer gigantischen Show ihren krönenden Abschluss.

Show ansehen
Kenzo - Frühjahr/Sommer 2020 - Menswear - Paris - © PixelFormula

Rund 5000 Menschen drängten sich in den Pariser Konzertsaal Bercy, wo normalerweise Superstars wie U2 und Bruce Springsteen performen. Auf der einen Seite befanden sich 500 Redakteure und Käufer vor einem gigantischen Vorhang mit Kriegsschiffen und Felsformationen, der urplötzlich in die Höhe gerissen wurde, um den Blick auf das restliche Publikum freizugeben. Wie aus einem Munde ertönte ein beeindrucktes "Wow"!

Carol Lim und Humberto Leon mögen zwar den Ruf haben, anregendere Shows als Kollektionen zu zeigen, doch gibt es weitaus schlimmere Reputationen. Ihre letzte Kollektion war jedoch eine sehr scharfe Modedeklaration – eine Erinnerung daran, dass ihnen beim Aufspüren von Trends nur wenige Designer-Kollegen das Wasser reichen können.

Bei den Menswear-Entwürfen stach insbesondere die coole Color-Block-Sportswear ins Auge, aus Baumwolle, Jersey und Funktionsmaterial und mit passenden Sport-Sneakers, aber auch die Ikat-Reisfeld-Hosen und Innenstadt-Judogi-Jacken.



Show ansehen
Kenzo - Frühjahr/Sommer2020 - Menswear - Paris - © PixelFormula
 
Die in zwei Teile unterteilte Show zeigte zunächst die Menswear dann die Damenbekleidung. Darunter elegante oberschenkellange Stiefel aus weichem Satin oder Neopren. Kombiniert wurden diese mit jungenhaften Cargo-Shorts und knappen technisch angehauchten Tops aus metallischen Fasern, oder hübschen Flamenco-Tops mit Rüschen. Und wie der Trend der Saison es so will, wurden den verschiedenen Looks Hunderte von Perlen aufgestickt, in Anlehnung an die japanischen Tiefseetaucher Ama.
Für die Abendgarderobe entwarf das kreative Duo ein paar vorzügliche literarische Löwinnen – mit perlenbesetzten Flapper-Kleidern an Models mit 1,5 Meter langen Haarverlängerungen.

Musikalisch untermalt wurde die Show von einer brillanten Solo-Performance von Solange. Im weiteren Verlauf wurde die Sängerin von einem elfköpfigen Bläserorchester umringt, das hervorragenden und leidenschaftlichen Jazz spielte.

"Es war eine wundervolle Zeit und wer weiß, vielleicht sind wir ja früher als geahnt wieder zurück", lächelte Humberto Leon, der nach New York zurückkehren wird, um sich auf die berühmte Ladenkette Opening Ceremony zu konzentrieren. Hört sich nach einem spannenden dritten Akt an.

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN