×
1 394
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Kering ernennt Chief Diversity, Inclusion and Talent Officer

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
today 01.10.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die Förderung der Diversität ist eine der Zielsetzungen der Kering-Gruppe für 2025. Der Luxusriese kündigte daher an, dass er seine Personalabteilung in diesem Bereich zum 1. Oktober verstärken wird und ernennt Kalpana Bagamane Denzel zum Chief Diversity, Inclusion and Talent Officer.

Kalpana Bagamane Denzel - Kering


Die Amerikanerin war Beraterin bei Andersen Consulting, bevor sie zu Procter & Gamble kam. Vor kurzem war sie bei der Personalberatung Russel Reynolds Associates für Diversität und Inklusion zuständig, wo sie "internationale und asiatische Kunden im Konsum- und Einzelhandelssektor in strategischen Fragen, Talentakquise und -entwicklung beraten hat", wie es in Kerings Mitteilung heißt.

Es ist diese Expertise, die sich Kering zunutze machen will. "In Zusammenarbeit mit den Modehäusern und Aufgaben der Gruppe wird Kalpana Kerings globale Strategie für Diversität und Inklusion koordinieren und umsetzen. Dazu gehört auch die Identifizierung und Priorisierung von Initiativen, die dazu beitragen, ein der Vielfalt dienliches Umfeld zu schaffen und zu stärken. Kalpana wird auch für die Entwicklung einer Talentstrategie verantwortlich sein, bei der Vielfalt und Inklusion im Mittelpunkt stehen, um Mitarbeiter anzuwerben, einzustellen, zu fördern und zu halten."

Gruppen und Marken reagieren auf die zunehmende Überprüfung ihrer Unternehmen hin auf Inklusion, Respekt vor Kulturen und Diversität. Prada hat einen Rat für Fragen der Inklusivität unter der Leitung von Regisseurin Ava DuVernay und der Künstlerin Theaster Gates eingerichtet, Fiona Pargeter wurde zur Direktorin für Vielfalt und Inklusion bei Chanel ernannt und Gucci holte diesen Sommer Renée Tirado, um sich mit dieser Thematik zu befassen.

Das französische Unternehmen behauptet, der einzige Luxuskonzern zu sein, der in den Top-100-Unternehmen des Bloomberg Gender-Equality Index 2018 vertreten ist. Ebenfalls 2018 erhielt Kering den The Most Female Board of Directors Award des European Women on Boards (EWoB) und Ethics & Boards.

Kalpana Bagamane Denzel berichtet an Béatrice Lazat, Group HR Director, die weltweit nicht weniger als 35.000 Mitarbeiter für den Konzern betreut, der 2018 einen Umsatz von 13,7 Milliarden Euro erzielte.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.