×
2 220
Fashion Jobs
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Sourcing Buying
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
PUMA
Senior Manager Warehousing Wholesale
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ETIENNE AIGNER AG
Junior Online Marketing Manager (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MUNICH
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Pmo - Business Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
28.04.2014
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Kering separiert Luxus-Aktivitäten

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
28.04.2014



François-Henri Pinault: Die Neuordnung der Luxus-Sparte ist nur ein logischer Schritt für das weitere Wachstum


Saint Laurent: Gerade am Schlüsselmoment in seiner Geschichte


Spielgefährte für die Raubkatze gesucht: Die Kering-Sportsparte soll weiter ausgebaut werden
Der Pariser Luxusmarkenkonzern Kering (früher PPR) wird ab Mai 2014 mit einer neuen Luxus-Aufstellung agieren, um das organische Wachstum der Marken nach dem freiwilligen Ausscheiden von Alexis Babeau, Director der Luxury Division, durch eine spezialisiertere Führung voranzutreiben. Marco Bizzarri (51), bislang CEO von Bottega Veneta, wurde im Zuge dessen zum CEO der neuen Division „Luxury – Couture & Leather Goods“ befördert, während der ehemalige langjährige LVMH-Manager Albert Bensoussan (55) zukünftig die Division „Luxury – Watches & Jewelery“ (mit Marken wie Boucheron, Girard-Perregaux, JeanRichard, Pomellato, Dodo und Qeeli) verantworten wird. Die beiden berichten direkt an den Kering-CEO François-Henri Pinault.
Das Modehaus Gucci bleibt bei der Neuausrichtung außen vor, denn Gucci-Chef Patrizio di Marco berichtet ebenfalls direkt an Pinault. Pinault selbst wird ungeachtet der Veränderungen weiter Chairman bei Saint Laurent bleiben, das sich momentan an einem Schlüsselmoment seiner Geschichte befindet.
Die CEOs der Modehäuser Bottega Veneta, Saint Laurent, Alexander McQueen, Balenciaga, Brioni, Christopher Kane, McQ, Stella McCartney, Tomas Maier and Sergio Rossi berichten damit direkt an Marco Bizzarri, der Chef von Bottega Veneta bleibt bis ein neuer CEO gefunden ist.

Seichtes Wachstum im ersten Quartal

Gleichzeitig teilte Kering die Zahlen für das erste Quartal mit. Insgesamt konnte der Pariser Konzern ein währungs- und strukturbereinigtes Umsatzplus von 4,1% auf 2,4 Mrd. Euro verbuchen. Dabei gab es in der Luxury-Divsion auf vergleichbarer Basis ein Plus von 6,3% auf 1,6 Mrd. Euro (davon 838 Mio. Euro für Gucci), während die Sport- & Lifestyle-Sparte mit Puma, Volcom, Cobra, Electric und Tretorn ein Minus von 0,2% auf 790 Mio. Euro hinnehmen musste. „In einem durchwachsenen Umfeld, konnten auch unsere Sport- & Lifestyle-Aktivitäten Trendverbesserungen ausmachen. Wir sind zuversichtlich, dass es Kering gelingen wird, sein operatives Ergebnis in 2014 zu verbessern“, so Pinault, der in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur Bloomberg auch ankündigte, das Sportportfolio rund um Puma in den nächsten drei Jahren durch Übernahmen zu stärken – schließlich seien „Sport und Luxus langfristige Wachstumsmärkte“.

Fotos: Archiv / PPR 

© Fabeau All rights reserved.