×
878
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
M·A·C
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HEADHUNTING FOR FASHION
Consultant / Headhunter - All Genders Welcome
Festanstellung · DÜSSELDORF
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf DOB (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager (w/m/d) Bereich Wäsche
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Wäsche (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager Fashion (w/m/d)
Festanstellung · Essen
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
08.04.2021
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Kering strukturiert seine Logistik grundlegend um

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
08.04.2021

Infolfge des Umsatzwachstums und des Online-Booms hat sich Kering dazu entschieden, seine Logistik grundlegend neu zu gestalten. Der französische Luxuskonzern, zu dessen Marken Gucci, Saint Laurent und Balenciaga gehören, enthüllte am Donnerstag seine neue gigantische, hochmoderne Plattform in Trecate, in der Nähe von Novara im Piemont. Das vom Management als "ehrgeizig" bezeichnete Projekt bündelt alle europäischen Logistik- und Betriebsabläufe an einem einzigen Standort in Italien und soll die globalen Logistikfähigkeiten des Konzerns deutlich stärken.


Das Photovoltaik-Dach wird den Energiebedarf der Anlage sowie den der meisten italienischen Filialen und Büros der Gruppe decken - Kering



"In den letzten Jahren ist die Gruppe deutlich und nachhaltig gewachsen. Dieser Trend geht mit dem des gesamten Luxussektors einher, insbesondere durch das Wachstum des E-Commerce, der immer schnellere Lieferungen erfordert, während die Erwartungen der Verbraucher in Bezug auf Service und Erfahrung gestiegen sind. Um den aktuellen und zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden, haben wir unsere Logistikstrukturen komplett neu gestaltet", so Jean-François Palus, stellvertretender Geschäftsführer von Kering, während einer Live-Videokonferenz aus Trecate.

"Unsere bisherigen Lagerzentren waren verstreut. Indem wir alles an einem Ort zentralisieren, können wir Kosten und Lieferzeiten über alle Vertriebskanäle hinweg reduzieren. Mit diesem Projekt ändert sich alles. Wir sind nun viel näher am Endkunden. Das Tempo wird ganz anders und auch viel schneller sein. Es wird die Abläufe, die Transportmittel, die IT-Systeme verändern. Die Änderungen werden auf allen Ebenen stattfinden und einen ziemlich großen Teil unserer Geschäftstätigkeit ausmachen", erklärt er.

Neben diesem neuen Hub, der alle europäischen Aktivitäten in Italien zentralisiert, hat Kering auch seine globale Logistik neu organisiert, wie der Direktor für Supply Chain und Logistik, Sorin Ciocan, erläutert: "Wir haben unser amerikanisches Zentrallager an einen neuen Standort in Wayne, New Jersey, verlegt, der seit einem Jahr in Betrieb ist. Vor ein paar Tagen haben wir ein Logistikzentrum in Dubai eingeweiht, um den Nahen Osten zu bedienen, und in Asien werden wir mit einem Zentrum, das wahrscheinlich in Singapur angesiedelt sein wird, genauso vorgehen".

In Europa steuerte Kering seine Logistik seit zwanzig Jahren von der Schweiz aus, über etwa 20 Lagerhäuser, durch die fast alle Bestände und Lieferungen seiner Marken liefen. Dieses Modell stieß jedoch an seine Grenzen. Deshalb startete die Gruppe 2019 ihr italienisches Projekt, das bereits heute "eine doppelt so hohe Versand- und Lagerkapazität wie die bisher in der Schweiz verwendete Anlage" habe. Ein Teil der Belegschaft wurde nach Italien versetzt. Lediglich der historische Hauptsitz der Gruppe in Cadempino, Schweiz, wird im Tessin aktiv bleiben.

Das Zentrum in Trecate liegt zwischen Turin und dem internationalen Flughafen Malpensa, 55 Kilometer von Mailand entfernt, und befindet sich "in einer strategischen Position an der Schnittstelle der wichtigsten Kommunikationswege in Norditalien". Es erstreckt sich über 162.000 Quadratmeter (das entspricht der Fläche von 20 Rugbyfeldern) und ermöglicht es Kering, "den gesamten Logistikprozess zu verwalten und zu rationalisieren" und dabei "die Lieferkette von Anfang bis Ende zu kontrollieren". Ein erstes Gebäude wurde im März 2020 eingeweiht, das zweite mit einer Fläche von 100.000 Quadratmetern soll ab September in Betrieb genommen werden, wobei der gesamte Standort im Jahr 2022 voll betriebsbereit sein wird.


Jean-François Palus live von der Anlage in Trecate - DR



"Die beeindruckende Flexibilität des Standorts, der modernste Technologien und Automatisierungssysteme vereint, ist einer seiner Hauptvorzüge", so Kering. Das Zentrum wird "die internationale Nachfrage der Maisons aus den Regionallagern, den direkt betriebenen Geschäften, den E-Commerce-Websites und dem Großhandelsnetz bedienen. Es wird die Lieferkapazität für 80 Länder (bis zu 80 Mio. Einheiten pro Jahr) und die Lagerkapazität (bis zu 20 Mio. Einheiten) erheblich verbessern und gleichzeitig die Durchlaufzeiten dank schnellerer Lieferungen um 50 % verkürzen", heißt es weiter.

Die Höhe der Investition wollte Jean-François Palus nicht preisgeben. Er sagte nur, dass es "unsere größte Investition in Italien" ist. "Es ist nicht nur eine Frage des Geldes, sondern auch der Kompetenz. Wir haben in den Aufbau eines sehr effizienten Teams in Bezug auf Know-how und Technologie investiert", fügte er hinzu.

Der Standort Trecate wird von XPO Logistics, dem langjährigen Logistikpartner von Kering, betrieben, der die Mitarbeiter des Standorts für die Lagerhaltung beschäftigt. Es wird erwartet, dass die Zahl der Mitarbeiter von aktuell 250 bis Ende 2022 auf 900 ansteigen wird.

Die Plattform wurde so konzipiert, dass sie ihren Energie- und Wasserverbrauch minimiert, und wurde mit modernsten Technologien errichtet, insbesondere unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Die riesige Anlage mit den auf den Dächern installierten Photovoltaik-Paneelen – eine der größten in Europa – wird den Energiebedarf des Standorts sowie den der meisten italienischen Filialen und Büros der Gruppe decken.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.