×
2 540
Fashion Jobs
ADIDAS
Business Analyst (M/F/D) Assortment Planning - Brand Adidas Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Product Line Manager Sportstyle Apparel Global Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
NEW YORKER
Personalsachbearbeiter* Schwerpunkt Controlling in Wiesbaden
Festanstellung · WIESBADEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Junior) Sales Manager (M/W/D) Shoes & Leather - Premium - Nord Deutschland
Festanstellung · DÜSSELDORF
HIGHSNOBIETY
Senior Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Freelance Retail Operations Manager/ Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Head of Retail (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
CHRIST
(Junior) Account Manager International (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
PUMA
Manager Commercial Marketing Motorsport
Festanstellung · Herzogenaurach
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
10.11.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Kering verkündet den Rücktritt von Daniel Lee bei Bottega Veneta

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
10.11.2021

Der Luxusgüterkonzern Kering hat am Mittwochabend bekannt gegeben, dass Daniel Lee nach nur drei Jahren an der Spitze von Bottega Veneta abrupt als Kreativdirektor zurückgetreten ist. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt.

Daniel Lee - Bottega Veneta


Diese höchst unerwartete Entwicklung kommt nur 15 Tage, nachdem Lee die jüngste Kollektion von Bottega Veneta unter großem Beifall in Detroit präsentiert hatte.
 
Während seiner Amtszeit hat Bottega eine umfassende kreative und kommerzielle Wende vollzogen, nachdem das Haus in den letzten Jahren unter seinem Vorgänger Tomas Maier einen Umsatzrückgang hinnehmen musste.

Der ruhige Engländer Lee erntete sofort nach seinem Eintritt in die italienische Marke am 1. Juli 2018 begeisterte Kritiken für seine Wiederbelebung von BV, vor allem für seine übergroße Version des für das Haus charakteristischen Intreccio-Leders.
 
"Meine drei Jahre bei Bottega Veneta waren eine unglaubliche Erfahrung. Ich bin froh, dass ich mit einem außergewöhnlichen und talentierten Team zusammenarbeiten konnte, und ich bin allen, die an der Umsetzung unserer Vision beteiligt waren, unendlich dankbar. Ich danke François-Henri Pinault für seine Unterstützung und für die Möglichkeit, Teil der Geschichte von Bottega Veneta zu sein", sagte Lee in einer Pressemitteilung und bezog sich dabei auf den CEO von Kering.
 
Neben Bottega Veneta gehören zu Kering auch Gucci, Balenciaga und Saint Laurent. Das riesige französische Luxuskonglomerat fügte hinzu, dass eine neue kreative Organisation für Bottega "in Kürze bekannt gegeben wird".

Bottega Veneta - Frühjahr/Sommer 2022 - Bottega Veneta


"Ich bin Daniel sehr dankbar, dass er seine Leidenschaft und Energie in Bottega Veneta eingebracht hat. Seine einzigartige Vision hat das Erbe des Hauses für die heutige Zeit relevant gemacht und es wieder in den Mittelpunkt der Modeszene gerückt. Ich möchte ihm persönlich für das einzigartige Kapitel danken, das er in der langen Geschichte von Bottega Veneta geschrieben hat", fügte Pinault in der Mitteilung hinzu.
 
Über die Gründe für seinen Weggang wird heftig spekuliert werden, zumal Lee für seinen schicken und doch geistreichen Stil, seinen innovativen Umgang mit den Medien und seine frische Herangehensweise an die Modeschauen eine Schar von Bewunderern gewonnen hatte.
 
Für Aufregung sorgte er jedoch nach einer Show in Berlin, bei der nur die Freunde des Designers eingeladen waren, die Kollektion in einem Nachtclub zu sehen, bevor seine Gäste auf dem Höhepunkt der Pandemie im Soho House der Stadt ohne Masken tanzten. Die Bilder lösten einen Sturm der Entrüstung in den sozialen Medien aus.

"Ich möchte Daniel für sein Engagement für das Haus in den letzten drei Jahren danken. Er hat Bottega Veneta eine neue Perspektive und einen neuen Sinn für Modernität gegeben, ohne dabei das fünfzigjährige Erbe der Marke zu vernachlässigen. Das bemerkenswerte Wachstum der Marke in den letzten drei Jahren ist ein Beweis für den Erfolg seiner kreativen Arbeit", so Leo Rongone, CEO von Bottega Veneta.
 
Rongone hat nun ein neues Projekt: die Suche nach einem Nachfolger für Lee.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.