×
12 237
Fashion Jobs
HUGO BOSS AG
Digital Operations Manager (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
(Senior) Consumer Insights Strategy Consultant
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Senior Product Manager - Zalando Premium Logistics
Festanstellung · STOCKHOLM
ZALANDO
Senior Product Manager - Capacity And Order Management (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
AEYDE
Finance Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
ESPRIT
IT Product Owner Non-Merchandise Sap sd/ mm (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Product Owner Finance & Controlling Sap fi/ CO (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
KADEWE
Quality & Project Manager Food (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
COSNOVA
Strategic Buyer (M/F/D)
Festanstellung · SULZBACH (TAUNUS)
TK MAXX
First Line Manager / Area Manager Logistic (m|w|d)
Festanstellung · Bergheim
Werbung
Veröffentlicht am
08.12.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Kik macht sich stark für Accord Pakistan

Veröffentlicht am
08.12.2022

Kik macht sich stark für bessere Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie in Asien. CEO Patrick Zahn hat dazu jüngst während einer Inspektionsreise in Pakistan den bevorstehenden Abschluss der Verhandlungen zu dem Accord Pakistan begrüßt und angekündigt, dass sein Unternehmen als eines der ersten das Abkommen unterschreiben werde. Die mit den Verhandlungen betrauten Experten rechnen mit einer baldigen Übereinkunft.

CEO Patrick Zahn. - KiK


Der Accord ist ein unabhängiges, rechtsverbindliches Abkommen zwischen Unternehmen aus der Textilindustrie, Gewerkschaften und NGOs in Pakistan und hat zum Ziel, eine sicherere, sozialere und gesundheitlich bessere Bekleidungs- und Textilindustrie zu schaffen.

Aufgrund der Gebäudesicherheitsinitiative, die der Textil-Discounter 2017 aufgesetzt hat, könne man bereits über substanzielle Erfahrungen in Pakistan zurückgreifen. CEO Patrick Zahn ist es wichtig, mit dem Accord ein schlagkräftiges Abkommen für Pakistan zu initiieren, um weitere Verbesserungen erreichen zu können.

"In den letzten fünf Jahren haben wir mit unserer 'Pakistan Building Safety Initative' bereits viel in den Bereichen Brandschutz und elektrischer Sicherheit erreicht. Mit dem Accord Pakistan können wir gemeinsam mit vielen anderen Akteuren für bessere Standards in der Textilproduktion sorgen", so Zahn. Das südasiatische Land ist nach Bangladesch einer der wichtigsten Exporteure von Textilien.

Daher forderte er die am Abkommen beteiligten Fabrikbesitzer, Gewerkschaften sowie Handelsunternehmen auf, "kurz vor Erreichen des Ziels letzte Eigeninteressen zurückzustellen und im Sinne der tausenden Mitarbeitenden eine schnelle und umfassende Lösung herbeizuführen".

Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, erklärte Zahn eine Selbstverpflichtung für sein Unternehmen bei Abschluss der Verhandlungen dem Accord umgehend beizutreten. Um diese Bereitschaft zu untermauern unterzeichnete er am Donnerstag im Beisein des deutschen Generalkonsuls, Dr. Rüdiger Lotz ein "Memorandum of Understanding" mit den Akteuren vor Ort.

"Ich begrüße, dass wir mit dem Accord kurz vor einem Durchbruch stehen. Ich appelliere an alle Beteiligten, nun rasch den Weg freizumachen. Mit den geplanten Sicherheitsschulungen, Beschwerdemechanismen und Gesundheitskomitees können wir über eine Million Textilarbeiterinnen und -arbeiter in 700 Fabriken erreichen", so Zahn. 

Man sei bei Kik stolz darauf, dieses Abkommen aktiv betrieben zu haben und für die Textilbranche insgesamt eine neue Stufe sozialer Verantwortung ermöglichen zu können. Dies sei auch vor dem Hintergrund des neuen Lieferkettengesetzes von großer Bedeutung, um hier das ernsthafte Bemühen zur Veränderung zu dokumentieren.

Der Accord Pakistan hat den erfolgreichen Accord Bangladesh zum Vorbild. Dieses Bündnis hat dazu geführt, dass eine ganze Industriebranche in einem Entwicklungsland von Grund auf saniert wurde. Seit der Gründung des Accord gab es in Bangladesch keine großen Katastrophen in der Textilindustrie mehr. Das Ziel des Abkommens in Pakistan ist es, an dieses Erfolgsmodell anzuknüpfen. 

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.