×
3 347
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
28.06.2021
Lesedauer
5 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Kim Jones über Collabs, Travis Scott und Texas

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
28.06.2021

Am Freitag launchte Dior Men die erste umfassende Kollektion, die in Zusammenarbeit mit einem Musiker entstanden ist. Der Rapper, Produzent und Trendsetter Travis Scott gestaltete eine Frühjahr-/Sommergarderobe, in der Texas auf Rap-Götter und den Wilden Westen trifft.

 


 In den vergangenen Saisons arbeitete Kim Jones mit Künstlern wie Kaws und Kenny Scharf, doch das Zusammentreffen mit den Ideen von Travis Scott scheint noch organischer auszufallen. Scott und seine Marke Cactus Jack haben schon mit verschiedenen Schwergewichten wie Nike, McDonald’s, PlayStation und Tommy Hilfiger zusammengearbeitet. Einmal spielte er gar ein Blitz-Set an einer Privatparty für Tommy im September 2018. Auch mit Dior verbindet Travis eine gewisse Erfahrung, im vergangenen Jahr war er als Model an der Show für die Air Dior Capsule mit Jordan beteiligt.

Kim Jones ist zusätzlich zu seiner kreativen Verantwortung für Dior Men in Rom für die kreative Leitung der Haute Couture und der Womenswear-Kollektion von Fendi zuständig. In dieser Funktion präsentiert er im Juli seine nächste Kollektion in Form eines Modevideos.

Wir trafen Kim Jones in einem Studio unweit des Triumphbogens in Paris, während er der Dior Men-Kollektion den letzten Schliff verlieh und sprachen mit ihm über Collaborations, Travis Scott und Texas.


Kim Jones,Kreativdirektor von Dior Men - Photo: Courtesy of Dior


FashionNetwork.com: Welchen Beitrag wollten Sie von Travis für diese Kollektion?
Kim Jones: Ich wollte, dass er seinen Ansatz einbringt, denke ich. Wir sahen uns verschiedene Dinge an, als wir zusammen waren und machten ein Brainstorming. Seine Art, seine persönlichen Referenzen anzugehen, wie Jimi Hendrix, und coole Leute mit Signalwirkung. Menschen, die formelle Kleidung tragen, aber darin echt aussehen, das war spannend. Es ist, als hätten wir seit Jahren darüber gesprochen, etwas zu tun und Ideen ausgetauscht und schließlich gesagt ‚auf los geht’s los!‘"

FNW: Kam Travis für die Zusammenarbeit nach Paris?
KJ: Nein, wir haben aus der Ferne zusammengearbeitet, da Reisen unmöglich war. Es ist auch jetzt noch umständlich, besonders, wenn man aus England kommt. Niemand scheint etwas mit uns zu tun haben zu wollen!

Travis hatte eine ganze Menge vor. Er startete eine Stiftung für Junge, die an die Parsons School gehen und so begannen wir das Gespräch ursprünglich. Ich fand, es wäre großartig, zusammenzuarbeiten und dadurch mehr Geld zu verdienen.


Dior Men Frühjahr/Sommer2022


Einer seiner schönsten Einfälle ist diese doppelte Satteltasche mit den Details, die ich einfach cool finde, das wird eine limitierte Auflage. Und dann hat Victoire (de Castellane) dieses großartige High Jewelry-Schmuckstück für Herren entworfen. Eine weiße Perle mit Diamantenkaktus, mit dieser ganz tollen Form und ich finde es großartig, dass es eine halbe Million Euro wert ist. Wir stellen fest, dass Menschen, die Dior-Stücke kaufen, etwas Einzigartiges wollen. Ich suche nach Wegen, um dies zu ermöglichen, und ich fand, dass das eine fabelhafte Idee war.
 
FNW: Wieso sind Sie gerade so begeistert von Collabs?
KJ: Nachdem wir letztes Jahr so lange im Lockdown waren und nicht viele Leute sahen, glaube ich, dass wir uns nun freuen, sie wiederzusehen. Wir haben gerade eine Kollektion mit Sacai gemacht, da Chitose Abe ein guter Freund ist und mir Japan fehlte. Travis ist jemand, mit dem ich in den USA viel diskutierte, doch dann kommt ein Schriftsteller. Ich versuche verschiedene Ansätze. Wie Sie wissen, ist Travis ein Musiker, und dann gehen wir in die schriftliche Dimension, und spielen damit herum. Wenn Sie alle Kollektionen, die Sie sehen, betrachten, haben sie jeweils ein grafisches Leitmotiv. Ich mag die grafischen Konzepte anderer Menschen, da sie auch eine andere Perspektive eröffnen und genau das ist interessant.



Dior x Sacai - Photo by Brett Lloyd, courtesy of Dior - Foto: Brett Lloyd por cortesia da Dior


FNW: Wie viele Kollektionen machen Sie, neben Sacai?
KJ: Ich glaube wir haben für Dior bisher 15 gemacht und sieben für Fendi. Ich denke, ich muss das im Auge behalten, denn ich weiß, was ich tun kann, und was nicht. Ich bin von meiner Arbeit begeistert und arbeite gerne schnell. Aber dabei darf man nicht unentschieden sein. Wir fliegen von einem Ort zum nächsten, um zu schreiben und zu filmen und dann folgt die Couture gleich danach, und dann wiederum zwei Fittings für zwei andere Kollektionen …

FNW: Wann und wie werden Sie die Couture-Kollektion von Fendi zeigen?
KJ: Am 7. Juli. Wir machen ein Video, denn Sie wissen ja, wie es war, als wir bei den Vorbereitungen waren und uns umsahen. Und ich wollte nicht viel Geld auf eine Show verschwenden, die womöglich nie stattgefunden hätte. Darum freue ich mich, dass es ein wunderschönes Video wird. Denn 99 Prozent der Personen, die die Kollektion ansehen, werden sie per Video oder auf einem Bildschirm sehen. Zudem erhalten Couture-Kunden die Kollektion zugesendet, es braucht also gar nicht so viele Kunden, um mit Couture viel Geld zu verdienen.



Dior MenFrühjahr/Sommer2022 - Photo: Morgan O'Donovan, courtesy of Dior


FNW: Was soll den Menschen durch den Kopf gehen, wenn Sie Ihre Kollektion sehen?
KJ: Bei der Show geht es um Optimismus, sie enthält viele verschiedene spannende und spielerische Aspekte. Ich bin der Ansicht, dass wir den Menschen jetzt Freude vermitteln müssen, da es für viele eine ziemlich schwierige Zeit war. Besonders für junge Menschen, von denen viele der Marke folgen. Und genau daran denkt man auch – was die Kunden denken. Sie sind meine wahren Kritiker, nicht Ihr. Denn sie sind es, die unsere Artikel kaufen, wissen Sie. Wenn ich vor jedem Dior-Laden weltweit eine Schlange stehen sehe, dann mache ich wahrscheinlich etwas richtig, da steckt auch viel Freude drin. Ich glaube schon, dass es ein Geschäft ist und dass es wirklich toll ist, jemanden einzubringen, der selbst zu dem geworden ist, was er ist und der auch die junge Generation inspiriert. Denn wir haben ein paar unglaubliche Dinge erreicht, die ich mir nie hätte vorstellen können.
 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.