×
950
Fashion Jobs
ADIDAS
Design Director Womens Running - Global Brands - Training And Core App (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Technology Consultant -Engineering Sap & Corporate (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Manager Global Content Production (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Key Account Manager (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
Digital jr Key Account Manager North Europe (M/W/D)
Festanstellung · Offenbach
PUMA
Project Manager Ecommerce Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Ecommerce Fulfillment Specialist (For Talent Pool)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager App Men bu Originals & Style (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager Acc bu Originals & Style (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Global Outlet Buyer (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ESPRIT
Product Owner Api B2B Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Senior Manager Merchandising (M/F/D) Training Until 02/22
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant 3d Creation to Manufacturing (M/F/D) For 3d Technologies 1
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Teamhead Buying Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
(Senior) Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PROZESSMANAGEMENT VERKAUF
Prozessmanager (w/m/d)
Festanstellung · Essen
SIDLER SA
Sales Representative / Germany
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS
Team Leader Global Cooperations & Culture Sponsorship (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
C&A
Werkstudent Ecommerce Merchandise Management (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Manager Product Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
Sales Coordinator (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
20.11.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Kreislaufwirtschaft: Planung eines europäischen Recycling-Hubs für Textilabfälle

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
20.11.2020

Der europäische Dachverband der Textilbranche, Euratex, stellt eine gemeinsame Initiative zum Recycling von Textilabfällen vor. Unter dem Namen European Textile Recycling Hubs, kurz ReHubs, sollen in Belgien, Finnland, Deutschland, Italien und Spanien spezifische Hubs aufgebaut werden. Diese Länder wurden als ideale Kandidaten bestimmt, um die Initiative zu europäischer Ebene zu koordinieren.


Shutterstock


"Durch die Umsetzung der ReHubs können die Bemühungen und Investitionen in diesem Bereich zusammengeführt werden. Mit Hilfe von Organisationen, die auf technischer und wirtschaftlicher Ebene unabhängig sind, entsteht so eine Kreislaufwirtschaft, die mehr als 100 Unternehmen aus der EU umfasst", berichtet Euratex. "Nach der Einrichtung der ReHubs funktionieren diese wie europäische Koordinationszentren als Dienstleistungs- und Lösungsanbieter. Sie werden verschiedene Textilabfallströme bewirtschaften und die Bedürfnisse der Unternehmen berücksichtigen. Mit den zahlreichen bestehenden oder neu eingerichteten Anlagen werden sie einen grenzüberschreitenden europäischen Markt bedienen".

Von den 10,7 Millionen Tonnen Textilien, die 2019 in der EU verbraucht wurden, wurden rund 4 Millionen Tonnen Textilabfälle verbrannt, und nur 2,8 Millionen Tonnen eingesammelt. Ziel der ReHubs ist es, sich auf den erwarteten Anstieg der europäischen Sammelmengen vorzubereiten. Der Umfang der zu recycelnden Textilien könnte sich bis 2025 auf 5,5 Millionen Tonnen fast verdoppeln.

Gegenwärtig werden 980.000 Tonnen der 2,8 Millionen erfassten Recyclingtextilien exportiert und außerhalb der EU verarbeitet. 1,85 Millionen Tonnen werden in Europa sortiert. Dadurch ergibt sich eine Menge von einer Million Tonnen Textilien, die dem Second-Hand-Markt zugeführt wurden. 410.000 Tonnen wurden zu neuen Textilien recycelt. 230.000 Tonnen wurden zu Putzlappen für die Industrie verarbeitet und 180.000 Tonnen nicht wiederverwendbarer Textilabfälle nach dem Sortierverfahren verbrannt.

Für die Inbetriebnahme der ReHubs ist noch kein Zeitrahmen vorgesehen. Gegenwärtig befasst sich Euratex mit der Ermittlung der für die verschiedenen Hubs sinnvollen Spezialisierungen sowie mit der Suche nach Partnern, die der Aktion zum Erfolg verhelfen könnten. Im nächsten Schritt wird der finanzielle Rahmen des Projekts festgelegt. Hierbei stützt sich Euratex auf Partner aus dem privaten und öffentlichen Bereich.

Euratex


In Frankreich werden nur 38,1 Prozent der jährlich auf den Markt strömenden 648.000 Tonnen Textilien (Textilien, Heimtextilien, Schuhe) gesammelt (+3,3 Prozent von 2018 bis 2019). 65 Prozent davon werden in den 63 vertraglichen Recyclinganlagen des Landes aussortiert. Insgesamt werden 57,8 Prozent wiederverwendet, und 33,5 Prozent zu Putzlappen oder Fasern verarbeitet. Das französische Gesetz verpflichtet die Branche, sich dieser Textilabfälle anzunehmen. Zu diesem Zweck finanzieren Textilunternehmen den Organismus ReFashion (früher: Eco-TLC), der das System auf nationaler Ebene koordiniert.
 

Copyright © 2020 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.