×
872
Fashion Jobs
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
M·A·C
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HEADHUNTING FOR FASHION
Consultant / Headhunter - All Genders Welcome
Festanstellung · DÜSSELDORF
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf DOB (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager (w/m/d) Bereich Wäsche
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Wäsche (w/m/d)
Festanstellung · Essen
Werbung
Von
AFP
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
30.06.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Kursanstieg bei Gap nach Bekanntmachung einer Partnerschaft mit Kanye West

Von
AFP
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
30.06.2020

Die amerikanische Modemarke Gap geht eine Partnerschaft mit der Marke des amerikanischen Rappers Kanye West, Yeezy, ein. Die Ankündigung einer gemeinsamen Kollektion ab 2021 beflügelte den Aktienkurs des Unternehmens.

In einem Tweet enthüllte Kanye West ein auf das historische Gap-Logo gestütztes Visual - Yeezy



Im frühen Handel stieg der Kurs des an der New Yorker Börse notierten Unternehmens um 30,81 Prozent auf USD 13,29 pro Aktie an. In einem Tweet verkündete der 43-jährige Rapper und Unternehmer die Schaffung einer "Partnerschaft" und illustrierte die Ankündigung mit einem "YZY"-Logo, das sich auf das traditionelle Gap-Logo stützt.

Laut der Zeitung The New York Times handelt es sich um einen Vertrag mit zehnjähriger Laufzeit. Auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP gab Gap keinen Kommentar zur Laufzeit des Vertrags, bezeichnete die Information der New York Times jedoch als fehlerhaft.

Die Zusammenarbeit sprengt den Rahmen einer einzelnen Kollektion, wie sie viele Marken in den vergangenen Jahren mit berühmten Partnern eingeführt haben.

Neben Herren-, Damen- und Kinderkleiderlinien im "erschwinglichen Preissegment" wird Kanye West auch eigene Visuals schaffen und diese in den Läden und auf der Website des Konzerns verwenden, wie einer am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung zu entnehmen ist.

Dem Unternehmen Gap, das seit mehreren Jahren mit Mühe versucht, seinen Platz in der sich verändernden Modelandschaft zu verteidigen, gelingt damit ein bedeutender Marketing-Coup.

Anfang 2019 kündete der Konzern die Schließung von rund 230 Läden an, nachdem der Umsatz 2018 um 5 Prozent eingebrochen war. 2019 gelang es dem Unternehmen, sich aufzurappeln, doch der Umsatz fiel mit -1 Prozent erneut rückläufig aus.


Ein von Kanye West enthülltes Visual - DR



Durch die Partnerschaft mit Kanye West ist es Gap gelungen, sich mit einer der angesagtesten Marken zu verbünden, die besonders bei jungen Kunden sehr beliebt ist. Der erfolgreiche Rapper und Produzent begann nach der Jahrtausendwende mit ersten Collaborations in der Modebranche. 2007 launchte er seine erste Turnschuhlinie, Yeezy, in Zusammenarbeit mit Nike. 2013 beendete er das Abkommen mit dem amerikanischen Sportausrüster, da er mit der Aufteilung der Einnahmen nicht mehr einverstanden war.

2014 begann er eine Zusammenarbeit mit Adidas, in deren Rahmen die Marke Yeezy ausgebaut wurde. Der Umsatz zog rasant an und erreichte 2019 laut Forbes ca. USD 1,5 Milliarden.

Parallel dazu präsentierte Kanye West acht Bekleidungskollektionen unter dem Namen Yeezy, die von Adidas finanziert wurden. Durch den Erfolg von Yeezy gelang dem in Chicago geborenen Unternehmer der Sprung in die Millionärsliste von Forbes.

Copyright © 2021 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.