×
2 210
Fashion Jobs
VINOKILO
Creative Lead (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
ADIDAS
Senior Director HR Hzo Site (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
VINOKILO
Senior Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
VINOKILO
Ecommerce Operations Lead (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
NICOLEMOHRMANN.COM
Social Media Customer Service Manager
Festanstellung · MÜNCHEN
ESPRIT EUROPE GMBH
E-Commerce Onsite Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
E-Commerce Onsite Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Business Controller Indirect Procurement (M/F/D) 1
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Senior Legal Counsel - Employment Law (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
Retail Area Manager Outlet (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
Area Manager Outlet (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Technical Ecommerce Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SALAMANDER
Product Content Manager (M/W/D) (Ref. : 2022-1296) - Mitarbeiter Onlineshop
Festanstellung · Wuppertal
PUMA
Junior Marketing Manager Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
ON RUNNING
Brand Ambassador Germany
Festanstellung · KÖLN
PEPE JEANS GROUP (OFFICE)
Retail Manager Hackett London
Festanstellung · BERLIN
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W/D)
Festanstellung · INGOLSTADT
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W/D)
Festanstellung · WUSTERMARK
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
23.11.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

L Brands erzielt Gewinn im dritten Quartal

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
23.11.2020

L Brands, Inc. mit Sitz in Columbus, Ohio, Eigentümer von Victoria's Secret und Bath & Body Works, gab am Mittwoch einen Reinertrag von 330,58 Millionen US-Dollar oder 1,17 US-Dollar pro Aktie für das dritte Quartal bekannt, da sich die Performance aller Marken verbesserte. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen einen Verlust von 251,99 Millionen US-Dollar bzw. 0,91 US-Dollar pro Aktie gemeldet.

Victoria's Secret verbuchte im dritten Quartal einen Anstieg der vergleichbaren Umsätze um 4 % - Instagram: @victoriassecret

 
Der Nettoumsatz der Gruppe für das dritte Quartal, das am 31. Oktober 2020 endete, belief sich auf insgesamt 3,06 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um 14,1% gegenüber 2,67 Milliarden US-Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der vergleichbare Umsatz für diesen Zeitraum stieg um 28%.
 
Wie üblich führte Bath & Body Works das Wachstum des Unternehmens an und verzeichnete einen vierteljährlichen vergleichbaren Umsatzanstieg von 56%, gegenüber einem Anstieg von 9% im dritten Quartal des Vorjahres. Der vergleichbare Umsatz der Marke Victoria's Secret, die dem Unternehmen in den letzten Jahren Probleme bereitet hatte, verbesserte sich jedoch ebenfalls und stieg um 4%, verglichen mit einem Rückgang von 8% im Vorjahreszeitraum.

"L Brands meldete ein Rekordquartal für das dritte Quartal, das durch außergewöhnliche Ergebnisse und anhaltende Stärke bei Bath & Body Works und eine deutliche Leistungsverbesserung bei Victoria's Secret angetrieben wurde", sagte Andrew Meslow, CEO von L Brands, in einer Pressemitteilung.
 
Bislang sind die Einnahmen des Unternehmens in diesem Jahr um 14,4% von 8,21 Mrd. US-Dollar im Vorjahr auf 7,03 Mrd. US-Dollar zurückgegangen. Der Nettoverlust für den Neunmonatszeitraum betrug 15,88 Millionen Dollar oder 0,06 Dollar pro Aktie, verglichen mit einem Verlust von 174,14 Millionen Dollar oder 0,63 Dollar pro Aktie im Vorjahr.

"Da wir uns den Feiertagen nähern, sind unsere Lagerbestände gut aufgestellt und wir sind ermutigt durch die frühe Reaktion der Kunden auf unsere Warensortimente", fügte Meslow hinzu. "Wir sind jedoch vorsichtig in Bezug auf unsere Fähigkeit, die Umsatz- und Gewinnresultate des vierten Quartals des letzten Jahres zu übertreffen, da wir mit Einschränkungen beim Ladenverkehr, bei der Onlineabwicklung und der Versandkapazität sowie mit anderen Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Covid-Pandemie rechnen müssen."
 
Angesichts der anhaltenden Ungewissheit im Zusammenhang mit der Coronavirus-Krise gab L Brands keine Finanzprognose für das vierte Quartal oder das gesamte Finanzjahr ab.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.