×
3 382
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
15.05.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

L Brands verabschiedet sich von Leslie Wexner und skizziert Pläne für Victoria's Secret

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
15.05.2020

Leslie Wexner, der Gründer von L Brands, Inc. mit Sitz in Columbus, Ohio, trat bei der Jahreshauptversammlung des Unternehmens am Donnerstag offiziell von seiner Rolle als CEO und Chairman zurück. Bei der Tagung konzentrierten sich die Diskussionen darüber hinaus auf die künftigen Pläne für Victoria's Secret und die Neuordnung der Geschäftsführung des Konzerns.

Instagram: @victoriassecret

 
"Mit dem heutigen Tag werde ich als CEO und Chairman zurücktreten", sagte Wexner bei dem Treffen, das aufgrund der andauernden Covid-19-Pandemie virtuell abgehalten wurde. "Der Staffelstab wird vollständig übergeben."
 
Der erstmals Anfang dieses Jahres angekündigte Rückzug des Geschäftsführers aus dem Unternehmen, das er vor über 40 Jahren gegründet hatte, folgt auf die Nachricht, dass ein 525-Millionen-Dollar-Deal, bei dem die Private-Equity-Firma Sycamore Partners eine Mehrheitsbeteiligung an der angeschlagenen Dessous-Marke Victoria's Secret von L Brands erwerben sollte, gescheitert ist.

Der Plan sieht nun vor, dass die erfolgreiche Marke Bath & Body Works des Konzerns als separates börsennotiertes Unternehmen ausgegliedert wird.
 
Angesichts der Beendigung der Vereinbarung mit Sycamore Partners hob Stuart Burgoerfer, EVP, CFO und Interim-CEO von Victoria's Secret, zwei Hauptprioritäten für die Marke hervor, die derzeit keinen neuen Partner sucht.
 
"Die erste ist die Stärkung und Verbesserung des Unternehmens selbst", sagte er. "Die zweite Sache, auf die wir uns konzentrieren, ist die Etablierung von Victoria's Secret als eigenständiges Unternehmen."
 
Victora's Secret hatte damit zu kämpften, in einer sich rasch wandelnden Branche relevant zu bleiben, während es sich gleichzeitig mit Anschuldigungen wegen sexuellen Fehlverhaltens im Unternehmen und den Auswirkungen von Wexners Verbindungen zum verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein konfrontiert sah. In der Folge trieb das Unternehmen eine umfassende Umgestaltung voran und kündigte Anfang des Jahres einen Deal mit Sycamore Partners an.
 
Am Donnerstag lobte Wexner die Bemühungen des Teams, sicherzustellen, dass die Marke nach der Covid-19-Pandemie "in der bestmöglichen Position" sein wird, und hob die Verbesserungen hervor, die hinsichtlich "der Qualität der Mode und der Quantität des Inventars" sowie des Marketings und Warensortiments erzielt wurden.
 
Mit dem Ausscheiden von Wexner wurde Andrew Meslow, CEO von Bath & Body Works, zum Mitglied des Vorstands von L Brands ernannt und übernimmt auch die Funktion des CEO der Gruppe, während Sarah Nash Vorsitzende des Vorstands wird.
 
Meslow, der seit Juli 2012 als COO von Bath & Body Works tätig ist, wurde Anfang dieses Jahres zum CEO der Marke befördert. Nash, CEO und Vorsitzende des Herstellers silikonbasierter Produkte Novagard Solutions, trat dem Vorstand von L Brands erstmals im Mai 2019 bei.
 
Wie viele seiner Branchenkollegen hat auch L Brands unter den durch die Coronavirus-Krise verursachten Beeinträchtigungen gelitten. Da die Geschäfte seit März geschlossen sind, hat das Unternehmen Mitarbeiter beurlaubt, Gehälter leitender Angestellter gekürzt und die Dividenden und Investitionsausgaben reduziert.

Der Einzelhändler hat außerdem die Mietzahlungen ausgesetzt und seine revolvierende Kreditfazilität in Anspruch genommen.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.