LVMH: Organisches Wachstum im ersten Quartal um 13 % gestiegen

LVMH erreichte im ersten Quartal ein organisches Wachstum von 13 % – deutlich besser als erwartet in einem nach wie vor sehr dynamischen Luxusmarkt, der insbesondere von einer starken chinesischen Nachfrage angetrieben wird.

© Reuters

Der Umsatz des Weltmarktführers für Luxusgüter, dessen Portfolio mehr als 70 Marken umfasst, darunter Louis Vuitton, Dior, Moët & Chandon und Sephora, betrug 10,85 Milliarden Euro und übertraf damit den von Inquiry Financial festgelegten Konsens von 10,64 Milliarden Euro.

Bei konstanten Wechselkursen und konstantem Konsolidierungskreis beschleunigte sich das Wachstum um 13 % statt der von Analysten erwarteten 9 %, nach einem Anstieg um 11 % im vierten Quartal 2017 und 12 % für das Gesamtjahr.

Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Investoren stand der Bereich Mode und Lederwaren, in dem Louis Vuitton, der Hauptumsatzträger der Gruppe, sein organisches Wachstum trotz einer sehr hohen Vergleichsbasis (vor einem Jahr war der Umsatz um 15 % gestiegen) auf 16 % steigern konnte, nach einem Plus von 10 % im vierten Quartal 2017.

Weine und Spirituosen (Moët & Chandon, Dom Perignon, Hennessy), der zweitstärkste Sektor der Gruppe, beschleunigten das Tempo ebenfalls mit einem organischen Wachstum von 10 % nach +6 % im Vorquartal.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - VerschiedenesBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN