La Perla bereitet den Eintritt an die Pariser Börse vor

Während der Kampf mit den Gewerkschaften um das Problem der Arbeitnehmer in Bologna weitergeht, steht La Perla kurz vor dem Börsengang. Die historische Luxus-Lingeriemarke der Investmentgesellschaft Tennor Holding hat sich für den Pariser Finanzmarkt von Euronext Growth Market entschieden.

@laperla

Der Aktienkurs zum Zeitpunkt des Eintritts wird 4,50 Euro bei einer Marktkapitalisierung von 473 Millionen Euro betragen. Der Handel wird voraussichtlich ab dem 6. September aufgenommen, während die Gesellschaft darauf hinweist, dass keine Kapitalerhöhung geplant sei.
 
"Der Eintritt in Paris, einem Referenzmarkt für Luxusunternehmen, wird die Sichtbarkeit von La Perla erhöhen und den Zugang zu Kapital verbessern", sagte Pascal Perrier, CEO der La Perla-Gruppe. "Mit einem innovativen Fokus auf das einzigartige Erbe von La Perla im Bereich Luxuswäsche und der globalen Markenbekanntheit revitalisieren wir unser Produktangebot, um den Geschmack der Millennials zu treffen, und erweitern unsere Produktlinien, um eine häufigere und alltäglichere Nutzung zu fördern", schloss der CEO.
 
Die La Perla-Gruppe ist international tätig mit 70 Monomarken-Stores – davon 44 direkt betrieben und 26 Franchise-Stores – und ist in 36 Multibrand-Verkaufsstellen, Shop-in-Shops in Kaufhäusern und Fachgeschäften präsent. Sie verfügt zudem über 24 Outlets und eine E-Commerce-Website.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

LingerieBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN